Kyle Gass Band – Kyle Gass Band

Written by Robert. Posted in CD-Berichte, K

Tagged: , , , , , , ,

Published on April 23, 2015 with No Comments

Band: Kyle Gass Band
Titel: Kyle Gass Band
Label: Steamhammer
VÖ: 2015
Genre: Classic Rock, Hard Rock, Rock, Southern Rock
Bewertung: 5/5
Written by: Robert

Wer Jack Black liebt, vor allem Tenacious D, der kennt und weiß auch einen gewissen Kyle Gass zu schätzen. Wohlgemerkt stand zweiter immer im Hintergrund seines Kollegen. Nun legt dieser eben mit Kyle Gass Band sein Solo Project vor. Was macht eben Kyle anders? Eigentlich nichts, denn die Sturktur der Songs ist ähnlich, wohl aber deutlich rockiger, da weniger Akustikgitarren im Einsatz sind und man so von einem astreinen Rockalbum sprechen kann. Die Version seiner Protagonisten als Bandmitglieder tendiert vom Blues bis hinüber in den Southern Bereich und das finde ich persönlich beim Hören des Rundlings sehr gut aufgepeppt und durch die Bank abwechslungsreich. Durch die Anlehnung der Stücke an die Nebenfeinflüsse des Rocks, kommt der gute Kyle auch ohne Jack aus. Darf das sein? Wer es nicht wusste bereits lange vor der Fusion Tenacious D hatte der werte Mister Gass mit Trainwreck eine Band am Laufen, genau mit dieser wäre das Material am ähnlichsten vergleichbar. Dennoch und das steht außer Frage, dass Kyle hier nicht einfach einen Abklatsch seiner 90er Band aus der Taufe hebt. Vielmehr bietet der Mastermind mit seinem neuen Projekt frische Rockfragmente die gut anzuhören sind. Teilweise etwas breitentauglicher, teilweise wieder deutlich unkonventioneller. Auch kleinere Folk Einflüsse blitzen hier und da durch, diese sind ein weiteres Detail, welche das Album sehr frisch klingen lassen. Viel Abwechslungsreichtum spiegeln eine sehr spitzfindige Rockattitüde und man kann sich entweder gemütlich zurücklehnen („Bro Ho“) oder einfach amtlich mitrocken zu Stücken der Marke „Manchild“, „Dur Job To Rock“ und anderen. Das Album hat auch ohne den vorangegangenen Ruhm von Tenacious D einen Stellenwert den man nicht von der Hand weisen sollte. Somit nicht eine durch die Bank angelehntes Sideprojekt, sondern eine durchaus ernstzunehmende, eigenständige Band, welche es einfach in dieser Konstellation vermag amtlich die Bude zu rocken. Stets mit einem Lächeln auf den Lippen und einem Augenzwinkern, denn Mister Gass nimmt wohl seine Band, sich selbst aber wohl niemals ernst und so soll es sein. Sound, Songwriting oder Instrumentalspiel und Gesang passen wie die Faust aufs Auge und sorgen für viele Rockfans für eine langanhaltende Unterhaltung. Ein hoher Wiedererkennungswert und eine frische Brise lassen diesen Streich wahrlich für eine breite Schicht an Musikliebhabern genießen.

Fazit: Kyle Gass hat mit seiner eigenständigen Band ein Projekt geschaffen, das vor guten Rockideen nur so strotzt. Der Inhalt des Albums ist Abwechslungsreich und verspricht einen sehr hohen Unterhaltungswert jenseits aller Grenzen des Rockgenres.

Tracklist:

01. Manchild
02. Dyin’ Day
03. Bro Ho
04. Our Job To Rock
05. Tremendous
06. Ram Damn Bunctious
07. Questionable
08. Getting The Band Back Together
09. Road Chops
10. Gypsy Scroll

Besetzung:

Kyle Gass (voc & guit)
Mike Bray (guit)
John Konesky (guit)
Jason Keene (bass & harmonica)
Tim Spier (drums)

Internet:

Kyle Gass Band Website

Kyle Gass Band @ Facebook

Kyle Gass Band @ Twitter

About Robert

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Browse Archived Articles by

No Comments

Comments for Kyle Gass Band – Kyle Gass Band are now closed.