Band: Megasonic
Titel: Intense
Label: Mausoleum Records
VÖ: 24. Oktober 2014
Genre: Heavy Metal
Bewertung: 4,5/5
Written by: Lazer

Mit dem Debütalbum Intense im Oktober 2014 von der im Jahre 2012 gegründeten Band Megasonic, machen die Jungs aus Belgien zum ersten Mal auf sich aufmerksam.

Nicht ganz, denn die 3 Kumpels gaben schon in diversen Gruppierungen ihr Können zum Besten. Nun, vereinen sie ihre Kräfte und knallen ein richtig tolles Album auf den Ladentisch.

Auf ganzen dreizehn Tracks geben die Herren alles. 55 Minuten Heavy Metal und Classic Hard Rock in Form von absolut sehr hoher Qualität und Intensität.
Megasonic besteht aus drei Musikern, die sehr multi-instrumental agieren. Sie spielen allesamt mehrere Instrumente und intonieren ihr Erstlingswerk somit sehr detailreich und komplett durcharrangiert. Ohne Frage, man muss eventuell zwei- oder gar dreimal hinhören, bis es so richtig gezogen hat, aber wenn die Platte mal anfängt ins Ohr zu gehen, dann gibt es keinen Halt mehr. Ziemlich tolle Melodien und Rhythmen bestimmen das Grundkonzept. Zum absoluten Highlight des Ganzen werden dann die Arrangements mit den unterschiedlichsten Orchestereinlagen. Sehr professionell und durchdacht wirkt alles. Vocaltechnisch kann man Megasonic auch ein riesen Kompliment machen. Sehr cleaner Gesang mit Ab und An rauchigen Einlagen, die Backing Vocals machen das Werk dann richtig rund. Erstmal in Fahr gekommen, preschen die Jungs so richtig los. Die Drums sind richtig druckvoll und voller Energie.

Mein Fazit: Megasonic knallt hier echt einen raus. Anfangs teilweise etwas gewöhnungsbedürftig, weil man sich unter Heavy Metal oder Hard Rock doch stimmlich etwas raueres vorstellt, aber dennoch ein sehr intensives und komplett duchdachtes, geniales Album. Sollte man sich als Fan von Aerosmith, Saxon, Metallica oder Iron Maiden keinesfalls entgehen lassen.

Tracklist:

01. Sonic Tension
02. Bombs Away
03. Demon’s Lust
04. Witches Brew
05. Future Shock
06. Love Lost Love
07. Crash And Burn
08. Run For Cover
09. Raging Heart
10. Eye Of The Storm
11. Man In The Moon
12. Down To Mexico
13. Does Your Mother Know

Besetzung:

Dimitri Verhoeven – Vocals, Keybords, Drums
Jeroen De Bock – Guitars, Backing Vocals, Drums
Lieven De Wolf – Guitars, Bass, Backing Vocals

Internet:

Megasonic Website

Megasonic @ Facebook

Share.

About Author

It's not about Satan, it's about Pussy and Poop. In Grind we trust!

Comments are closed.