Meridian – Metallurgy (CD Review)

Band: Meridian
Titel: Metallurgy
Label: Mighty Music/Target
VÖ: 2013
Genre: Heavy Metal
Bewertung: 4/5
Written by: Robert

Die Dänen Meridian servieren uns mit „Metallurgy“ via Mighty Music/Target ihr Debütalbum. Eines steht bei der Truppe sicherlich ganz groß und dick auf dem Banner, nämlich Old Fashioned. Dies mag jetzt vielleicht negativ klingen, tut es aber beileibe nicht. Die Dänen präsentieren uns eben einen klassischen Heavy Metal Happen, welchen man sehr adrett mit Groove Hooklines und melodischen Unterwanderungen ausgestattet hat. Die teils sehr shakige Linie macht viel Laune und die dabei aus dem Hut gezauberten Melodien gehen unbändig gut ins Gehör. Das man hier eine sehr gute Stimmung, mit viel Partycharakter eingesteckt hat steht außer Frage und mit diesem Charme weiß man sehr zu reizen. Die verstärkten Energien werden hier gut zum Punkt gebracht und es mangelt auch nicht an der Abwechslung. Hier steht und fällt alles zum richtigen Zeitpunkt, sodass man nicht zu solide, aber auch nicht zu technisch ausgeprägt schallt. Ein gutes Mittelmaß eben, das auch an und ab etwas shakig-rockend rübergebracht wird. Somit viel Unterhaltung für die Meute im Bereich des Melodic Metal, klassischen Heavy Metal, aber auch für jene Hard Rock Fans, denen auch an und ab ein Power Metal Machwerk zu gefallen weiß. Wie erwähnt legt man den Hauptfocus auf den klassischen Bereich, bietet aber auch moderneren Unterwanderungen im Sound und somit ist das Gemisch pressgenau und keine Fraktion wird hier vor den Kopf gestoßen. Vergleiche mit großen Kapellen im Business? Eher fehl am Platz, denn die Formation legt mit dem Debüt viel Wert auf Eigenständigkeit und Innovation. Freilich ist die Musik an sich nicht das Neueste und gewissen Hooklines und Rhythmen sind bekannt, jedoch ist die Umsetzung der Dänen sehr erfrischend ausgefallen. Weiters ist eine Einstufung laut Metallandkarte sehr schwierig, denn ganz eisern festlegen will man sich nicht. Somit kommt eine Vielzahl von Fragmenten hinzu, wobei auch der Skandinavien Faktor vertreten ist. Kunterbunt gemischt macht das Machwerk und die darauf beinhalteten Stücke viel Laune im Hause des Heavy Metal Fans aller Sparten. Man muss eben kein Traditionalist schlechthin sein, um das zu lieben, was uns Meridian für den Gabentisch zu recht gemacht haben. Stets wird für die längerfristige Unterhaltung eine Melange aus massiven Riffs, galoppierende Drums und überragenden Melodien geboten und das muss man Lobenswert anerkennen.

Fazit: Eine durch und durch gute Mischung im klassichen Heavy Metal Sektor. Die Dänen legen eine superbe Debütscheibe vor, sodass man richtiggehend gespannt ist was hier wohl noch folgen wird.

Tracklist:

01. Introminator 02:17
02. Between the Love and Hate 05:22
03. Narrowmind 04:53
04. Human Price 04:48
05. Frozen in Time 05:45
06. The Machine 06:31
07. Red Horizon 05:56
08. Seeking Immortal Life 06:17
09. Only the Strong 04:52
10. My Enemy 07:44

Besetzung:

Lars Märker (voc)
Steffan Pedersen (guit)
Martin Jepsen Andersen (guit)
Klaus Agerbo (drums)
Peter Bruun (bass)

Internet:

Meridian Website

Meridian @ Facebook

Meridian @ MySpace

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.