Bode Preto – Inverted Blood (CD Review)

Band: Bode Preto
Titel: Inverted Blood
Label: Ketzer Records/Death Noise Productions
VÖ: 2013
Genre: Black Metal
Bewertung: 1,5/5
Written by: Heimo Zlöbl

Die „schwoaze Goas“ aus Brasilien (Anm: Bode Preto steht für Black Goat auf Portugiesisch) bringen mit „Inverted Blood“ ihr erstes Full-Length Album unter die Leute.

Nach einem etwas verwirrenden Intro mit schrecklicher Computer-Monster-Stimme macht gleich der Titeltrack ordentlich Dampf.

Das Songtempo ist durchaus Death-typisch hoch gehalten, wobei instrumental zuwenig Abwechslung da ist, die Songs klingen zu ähnlich, Ideenreichtum scheint nicht die Stärke der Band zu sein bzw. ist hier unbedingt Handlungsbedarf nötig.

Gleiches gilt auch für den Sänger: Textteile werden lieblos ausgekotzt. Die Stimme scheint zwar genug Whiskey intus zu haben, aber rau allein ist auch nicht alles.

Einzig „The Errection of the Cross“ hat Potential und Neckbreaker-Riffs, aber das war’s auch schon.

Bleibt da noch die Produktion: Aber leider lässt auch diese zu Wünschen übrig. Auch im Underground-Bereich kann man heutzutage schon mit der kleinen Geldbörse eine halbwegs professionelle Produktion erwarten.

Hier passt alles in Allem einfach nichts – ideenlose Eintönigkeit, ideenloser Gesang, gepaart mit einer minderwertigen Produktion.

Tracklist:

01. Anunciação 00:43
02. Inverted Blood 02:16
03. Black Mirror 03:15
04. Children of Suicide 02:41
05. Elytron (Succubus) 04:17
06. Mother of Ferocity 02:20
07. Serpent Inferior 03:15
08. Amorphophallus Titanum 03:42
09. The Erection of the Cross 03:14

Besetzung:

Josh S. Bode Preto (voc & guit)
Adelson Souza (drums)

Internet:

Bode Preto Website

Bode Preto @ Facebook

Bode Preto @ MySpace

Bode Preto @ Reverbnation

Bode Preto @ Twitter

Share.

About Author

It's not about Satan, it's about Pussy and Poop. In Grind we trust!

Comments are closed.