Band: Minotaur
Titel: Beast Of Nations
Label: High Roller Records / Soulfood
VÖ: 2016
Genre: Thrash Metal
Bewertung: 2.5/5
Written by: Lex

Null Überraschungen, null Innovation, einfach nur getreu der alten Schule nach vorne attackierenden Teutonenthrash mit deutlich an alte Kreator erinnernder Soundidentität: Diese Trademarks, garniert mit etwas Punk n´Roll Feeling hier und da, gibt´s bei „Beast Of Nations“ auf die Lauscher beziehungsweise auf die Fresse.

Für mich ist „Beast Of Nations“ damit leider nur ein ganz netter Pausenfüller. Da Teutonenthrash in punkto Brutalität mit modernen extremen Metalspielarten nicht mithalten kann, muss man als Genrevertreter schon etwas mehr draufhaben als nur das gute alte Instrumenteverprügeln, sofern man über Altersheime, Entzugsstationen und privat geführte Tonträgerfriedhöfe (aka riesige Plattensammlungen) hinaus noch relevant sein will.

Unter hoffnungslos alles sammelnden Thrash-Nostalgikern werden sich garantiert ein paar willige Konsumenten finden, die diesen Vier-Tracker mit mehr Begeisterung über sich ergehen lassen. Viel Spaß!

Tracklist:

01. 27 Dead
02. Beast Of Nations
03. Ignite Me
04. Skipping The Sin

Besetzung:

Andi (Guitar & Vocals)
Jan (Bass)
Joerg (Drums)

Internet:

Minotaur @ Facebook

Share.

About Author

Wenn mir irgendwas von Manowar nicht gefällt, konsumiere ich es solange, bis ich endlich nach mehreren Durchläufen erkenne, welche Großtat die New Yorker wieder geleistet haben. Leider habe ich diese Geduld nicht bei anderen Bands, tut mir leid für euch.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close