Band: Motorpsycho
Titel: Supersonic Scientists – A Young Person’s Guide To Motorpsycho
Label: Psychobabble/Noisolution
VÖ: 16.10.15
Genre: Psychedelic Rock
Bewertung: ohne Bewertung
Written by: Robert

Motorpsycho feiern Geburtstag und dies wohl nicht im herkömmlichen Stil, sondern im ganz großen. Während eine Riege oftmals eher lauwarme Aufgüsse und Kompilations veröffentlicht oder hat, so kredenzen uns die Norweger hier eine sehr schmucke Zusammenstellung ihrer Schaffensphase, wo es auch gut in Szene gesetzte Demos auf die Doppel CD geschafft haben. 25 Jahre, 18 Studio- und 5 Live-Alben sind definitiv ein guter Grund hier ganz tief in die Schatzkiste zu greifen und das haben die Burschen auch getan.

Musikalisch wer die Truppe so bis dato noch nicht gekannt hat, soll es ja bekanntlich geben, sind sie am ehesten mit King Crimson vergleichbar. Das man aber stets bemüht war und ist eben eine eigene Innovation in den Vordergrund zu rücken steht einfach außer Frage. Die vielen schmucken, aufpolierten, als auch editierten Tracks auf dieser Jubiläumsausgabe sind ein Garant für jene die eben in das Psychedeclic Rock Geschäft einsteigen wollen und nicht so recht wissen wo man sich wo Inspiration für den heimischen Plattenteller herholt genau das Richtige.

Aber auch der Fan, welcher bis dato nur die Alben an sich hatte, macht mit dieser Ansammlung (Anhäufung) von Schätzen definitiv nichts falsch. Viele Single Versionen und rare Aufnahmen schmücken hier die Tracklist und kommen vollends zur Geltung.

Dass gute Remastering kommt einfach vollends zur Geltung und genau deshalb ist diese Kompilation nicht nur für Neueinsteiger, sondern auch für langjährige Die Hard Fans. Money for value heißt es und da kredenzen sich, als auch der Hörerschaft Motorpsycho einen guten Griff als Geburtstagspresent der Band.

Fazit: Diese Kompilation ist gut zurecht gemacht und somit feiert man im ganz großen Stil das Jubeljubiläum im Psychedelic-Rock Bereich.

Tracklist:

CD 1:
01. Nothing To Say (1993 – Demon Box)
02. Little Lucid Moments Part I: Lawned (2008 – Editierte Version von „Little Lucid Moments“)
03. Vortex Surfer (1998 – Trust Us)
04. Dominoes (2014 – Motorpnakotic Fragments)
05. Starhammer (2010 – Editierte Version von „Heavy Metal Fruit“)
06. The Nerve Tattoo (1996 – Single Version von „Blissard“)
07. Starmelt / Lovelight (1997 – Angels And Deamons At Play)
08. In Our Tree (2006 – Black Hole/Blank Canvas)
09. Psychonaut (1998 – Trust Us)

CD 2:

01. The Other Fool (1999 – Let Them Eat Cake)
02. The Afterglow (2013 – Still Life With Eggplant)
03. Go To California (2001 – Single Version von „Phanerothyme“)
04. Cloudwalker (2014 – Behind The Sun)
05. Cornucopia (… Or Satan, Uh … Something) (2009 – Child Of The Future)
06. Serpentine (2002 – Single Version von „It‘s A Love Cult“)
07. The Golden Core (1994 – Timothy‘s Monster)
08. Toys (2014 – 7“Single des norwegischen „Sorgenfri“-Magazins)

Besetzung:

Bent Sæther (voc & bass)
Hans Magnus Ryan (guit & voc)
Håkon Gebhardt (voc & drums)
Morten Fagervik (guit & keys)
Helge „Deathprod“ Sten (keys)
Lars Lien (keys)
Baard Slagsvold (keys)
Kjell Runar „Killer“ Jenssen (drums)
Kenneth Kapstad (drums)

Internet:

Motorpsycho Website

Motorpsycho @ Facebook

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close