Nervenbeisser – Zeitenwandel

Band: Nervenbeisser
Titel: Zeitenwandel
Label: ((echozone))
VÖ: 27.10.17
Genre: NDH
Bewertung: 1/5
Written by: Robert

Nervenbeisser-Zeitenwandel-album-artworkSelten trifft ein Bandname geradeso zu, wie beispielsweise bei Nervenbeisser aus Deutschland. Die NDH/Deutsch Rock orientierte Band geht wahrhaftig auf die Nerven. Nicht wie im Vergleich vieler NDH Bands als stimmige Orientierung oder gar Überzeugung. Das Anhören des Materials ist wirklich eine Nerven strapazierende Sache. „Zeitenwandel“ nennt sich das neueste Gebräu der Truppe und wird uns laut Label als gekonnte Mixtur aus deutscher Härte mit einer Vielzahl von elektronischen Sounds und Industrial Einflüssen präsentiert. Mischung und Beschreibung an sich stimmen, doch gekonnt klingt meiner Meinung nach anders. Beim Blick aufs Coverartwork erinnert man sogleich an etliche Filme Plakate von Mörderpuppen a la Chucky und so weiter. Musikalisch ist man da wie bei den Mörderpuppen absolutes B-Movie, ach was sage ich, teilweise obendrein C-Movie Niveau.

Wäre die Musik an sich nicht schon folgendermaßen anstrengend, läutet man den Reigen der Geschmacklosigkeit mit einem überlangen Sprachintro ein. Welches an die Nervenaufreibenden Momente einer Autofahrt mit einem Kameraden erinnert, welcher mich mit seinem Bibel Techno Mist an den Rand der Verzweiflung getrieben hat

Nach mehrmaligen Hördurchläufen des Albums kommt meine Wenigkeit noch immer nicht dahinter, wo die Jungs geschmackvoll sein sollen. Dass man NDH Vibes mit Gothic/Industrial paart ist noch lange kein Garant für eine bahnbrechende Sache. Im vorliegenden Falle ist dies sogar dermaßen in einer billigen Blaupause abgehalten worden, sodass man sich fragt, wo sich die Eigenständigkeit versteckt, im Bandkeller verbannt wahrscheinlich. Da wird von anregender Eingängigkeit gesprochen, sowie notwendigen Erkennungsmerkmalen. Frage ich mich fürwahr, wo bitte will man dies eingebaut haben. Eingängig ist nur eines, dass man unsagbar die Gehörgänge und Nerven mit dem Gesülze und Gemisch strapaziert.

Wenn man sich auf billige Rammstein Klänge, wie desgleichen bei dieser Band eingebaut beschränkt hätte, käme dies ja noch besser rüber, nichtsdestoweniger, mit diesem banalen Zwangsprostituieren, was da abgehalten wird, kann man meiner Meinung nach niemanden mehr locken. Da kehrt man lieber solchen Bands den Rücken, da gibt es Klassen die weitaus besseres Material fürs Gehör liefern und selbst Nacheiferer im NDH Sektor haben mehr Qualität, wie das was uns von Nervenbeisser geboten wird.

Nehmen wir als blühendes Beispiel, den Titeltrack „Zeitenwandel“ her, Ost+Front und Rammstein würden sich, genauso wie Eisbrecher für solche Sprösslinge schämen und fortan was Anderes machen, denn banal-billiger geht es wohl kaum. Pseudo-dunkles Gehabe ist kein Garant, dass man die breite Fanschaar des NDH im Sturm erobert, da braucht es heutzutage gelinde gesagt eine ausgefeilte Klasse.

Die Spitze des üblen Geschmacks ist meiner Meinung nach, das stümperhafte „Glücklich Allein“, wo zu den bekannten NDH Gesängen gequietscht wird. Wahrscheinlich will man die Horror Puppe vom Cover wieder spiegeln, was ihnen gelungen ist und man scherzhaft blödelnd mit quietscht. Zumindest hat man einen Fun Bonus auf diesem Album gefunden 😀

Was bleibt, nichts anderes, als das man sich nach der anstrengenden Hörsession, sogleich altbekannte NDH Größen zur Besänftigung rein-pfeift!

Fazit: „Zeitenwandel“ ist der übelste Geschmack im NDH Sektor welchen ich seit langen zu hören bekam!

Tracklist:

01. Der Tagesablauf (feat. Malle van Marwick) 02:34
02. Verkehrte Welt 05:19
03. Ein letztes Mal 04:09
04. Zeitenwandel (feat. Malle van Marwick) 04:30
05. Glücklich allein 04:18
06. Goldener Käfig (feat. Marc Werner) 05:54
07. Du gehst 06:01
08. Sieh in dein Herz (feat. Mannekinpis) 05:52
09. Todesengel 04:58
10. Alles steht still 02:27

Besetzung:

Olaf Seider (voc)
Walter Stobbe (guit)

Internet:

Nervenbeisser Website

Nervenbeisser @ Facebook

Nervenbeisser @ YouTube

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close