Band: Obsessör
Titel: Blitzkrieg Battalion
Label: Goat Kult Symphonies
VÖ: 2012
Genre: Black/Thrash Metal
Bewertung: 4/5
Written by: Robert

Obsessör sind wieder ein Garant für all jene, welche auf eine raue, Old School lastige Black Thrash Mischung stehen. Zwar wurde das Album bereits 2012 veröffentlicht, erreichte uns aber erst jetzt. Ist aber auch gar nicht so schlimm, denn die Herrschaften aus Deutschland zelebrieren Zeitlose Musik für die Schwarzwurzel Musiker und dass dabei Kuttenträger Charakter mit dabei ist, wird genau diese Riege an Liebhabern umso mehr freuen. „Blitzkrieg Battalion“ ist gespickt mit räudigen und äußerst derben-dreckigen Soundallüren, was bei vielen Kollegen eher als stümperhafter Versuch enden würde, wurde bei der deutschen Formation bestens umgesetzt. So ist zwar die Produktion sehr schlicht ausgefallen, aber genau und eben aufgrund der knackigen Genickbrecher auf dem Album tendiert man in eine sehr professionelle Richtung. Dies heißt, zwar wurde beim Sound gespart, dies verleiht den Stücken einen sehr spritzigen Old School Faktor, aber was anderes braucht man hier auch nicht, denn die Granaten auf der Blietzkrieg Tour auf diesem Album erledigen den Rest. Ordentliche Plattmacher sind da nahtlos aneinander gereiht und dadurch wird es einem jeden, welcher mit alten Sachen a la Venom, Sodom, Hellhammer und Konsorten was anfangen kann die Freudentränen ins Gesicht treiben, bzw. wird man aus dem Jubeltaumel gar nicht erst heraus kommen. Mir ist durchaus bewusst, dass man hier deutlich mehr Geld hätte investieren können, dadurch wäre aber meiner Meinung nach der Faktor der Tradition sehr stark verloren gegangen und so wirkt man authentisch und klingt als wäre man die Brüder von eben Venom und Hellhammer. Wie auch die großen Vorbilder wird eine ähnliche Schiene gefahren und diese auf Amok fahrende Dampfwalze sollte und kann man gar nicht aufhalten. Der derbe, sehr bittere Beigeschmack lässt dies auch nicht zu, denn durch die Bank fetzt und flitzt man durchs Geschehen und plättet hierbei am laufenden Band die Rübe. Wer sich also Black/Thrash Fan der ersten Stunde nennt hat somit was neues für seine Sammlung, denn genau für diese Riege wurde das Album zu recht gemacht. Alle anderen und auch Verehrer einer ausschweifenden Produktion müssen sich nach anderen Gestaden umsehen.

Fazit: Solider Black/Thrash Metal im Fährwasser der genannten Bands. Old School wird hier ganz groß geschrieben, gefolgt von einem enormen Kuttenträger Alarm.

Tracklist:

01. Blitzkrieg Battalion 03:45
02. Steel Attack 03:39
03. Angelfuck Infantry 04:27
04. Fistfights for Satan 03:59
05. Storming Death’s Revenge 02:54
06. Apokalyptik Raids 04:41
07. Satanik Metal Overkill 03:15
08. Blessed by Torment 03:56
09. Sodomy in Hell 03:27
10. Barbed Wire Blasphemy 03:46
11. Curse of the Ritual 03:56

Besetzung:

Kremator (bass)
McBreu (drums)
Genözider (guit)
Nekroschwanz (voc)

Internet:

Obsessör @ Facebook

Obsessör @ MySpace

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close