Ohrenfeindt – Motor an!

Written by Totti. Posted in CD-Berichte, O

Tagged: , , , , , ,

Published on September 13, 2015 with No Comments

Band: Ohrenfeindt
Titel: Motor an!
Label: AFM Records
VÖ: 18.09.15
Genre: Rock, Rock’n'Roll
Bewertung: 5/5
Written by: Thorsten

Es ist bei jeder OHRENFEINDT Veröffentlichung das selbe:
Man legt die Kassette / die CD ein, bzw. das Vinyl auf und bekommt das Gefühl, AC/DC & ROSE TATTOO hätten sich zusammengetan und singen auf einmal deutsch!

Ist das Erklärung, bzw. Ritterschlag genug? Nein, das wäre zu einfach…

Die hanseatischen Vollblut-Rock´n´Roller um Chris Laut bereichern ihren Sound noch mit einigen anderen Einflüssen aus der Musikgeschichte denn partiell kippt man auch gern etwas Deep Purple, Rainbow aber auch etwas UFO oder gar Led Zeppelin ins siedende Motorenöl um laut „MOTOR AN!“ zu rufen.

Kombiniert mit der heiseren „spritgetränkten Laut´schen“ Stimme, wird das Gemisch zu einer alles niederrockenden Vollgaswalze mit enormen Wiedererkennungswert, die inzwischen seit knapp 20 Jahren europäische Bühnen und Clubs zum Schwitzen bringt. Ich sah sie vor knapp 20 Jahren (auf ´nem Bikertreffen) und es war um mich geschehen.

Zu dem Zeitpunkt waren Tapes noch nicht ausgestorben und meins lief von dem Zeitpunkt an mehrmals täglich im Auto…viele viele Jahre lang…und sorgte dafür, das ich gutgelaunt zur Maloche erschien.

Auch eine „selbstgebrannte und gelabelte Demo-CD“ namens „Nix als Ärger“ gab es bereits, die in der Form nicht in der Discografie auftaucht.

Aber wenn ich mit DJ Entertainment unterwegs war, gab es IMMER 1-3 Songs die ich auflegte, denn der zeitlose, bluesige, groovende Hard Rock war immer ein Garant für volle Tanzflächen und bierselige gute Laune!

Die augenzwinkernden über bissigen bis zu einfach gestrickten Texte taten ihres bei, um zu jedem Zeitpunkt (Nüchternheitsgrad!) immer textsicher mitgrölen zu können. („Nix als Ärger“-zeitlose Perle unter den „Liebesliedern“, hahaha…)

Heute, 2015, ist es nicht viel anders als früher!

Es gibt zwar keine Tapes mehr, doch die Stimmung auf den Alben ebbte nie wirklich ab, auch wenn der ein und andere Song in der Bandgeschichte mal eher der Melancholie verfiel, aber dadurch qualitativ nicht abfiel!

Sieht man mal von der Wiederveröffentlichung des Debüt ab, ist „MOTOR AN!“ das 6. Studioalbum der Rock´n´Roll Institution von St. Pauli und eine weitere Konstante im Bandkatalog.

Auch wenn sich das Bandkarussell in all den Jahren öfter drehte als es vllt. geplant war, blieben OHRENFEINDT sich selbst und ihrer musikalischen Linie treu und können mit beinahe jedem Song auf dem aktuellen Dreher wieder hoch punkten. Der Albumtitel hätte nicht besser gewählt werden können, denn es ähnelt meinem Autofahrerverhalten sehr: Erst setzen (dann anschnallen!), Musik an, die ersten Töne abwarten und dann… MOTOR AN!

Im Falle OHRENFEINDT möchte man aber nicht immer Vollgas geben, denn wenn es bluesig groovt, brülle ich im Auto lieber mit, anstatt das Gaspedal zu malträtieren, was auch oft genug der Fall ist…!

Wie die Alben davor, glänzt die Produktion dem Bandsound angepasst druckvoll und Songs wie der Opener „Zeit für Rock´n´Roll“ schreiben im Großen und Ganzen die Marschrichtung vor!

Fazit: Wer mit „OHRENFEINDT“ (1995), über „Schmutzige Liebe“ (2003) sinnierte, dem „Rock´n´Roll Sexgott“ (2005) „Mit Vollgas & Blaulicht“ (2007) folgte, wurde „Schwarz auf Weiss“ (2011) belehrt, das man sich auch das 2013 erschienene Album „Auf die Fresse ist umsonst“ besser kaufen sollte, denn…“den Rest musst du bezahlen“! ;-)

2015 heißt es dann „MOTOR AN!“ und es sollte deutschsprachigen Hardrockern gelegen sein, die Band auch Live zu erleben, denn so muss eine energische Rockshow laufen:
Schweißtreibend, pur und ehrlich…wie die 2008 & 2009 veröffentlichten limiterten Zeugnisse der Shows in Bremen, München und Heilbronn aufzeigen.

Erhältlich ist „MOTOR AN!“ auch als feine limitierte Sammlerbox inkl. USB Stick in Form einer Zündkerze, auf der das Album im MP3 Format zu der signierten CD und anderen Gimmicks beiliegt.

Und nun:
„Lass die High Heels an“, wir fahren zum „Betriebsfest“ und sorgen gemeinsam für´s „Aus“ um „Früher oder später“ festzustellen, das doch ALLE Menschen „Für Rock´n´Roll gebaut“ sind. Ein bissl „Reich würde schon reichen“ aber „die Hoffnung stirbt zuletzt“ drum „Nimm die Kohle und renn“ und „Gib mir mein Problem zurück“sonst wirst du mit ´ner Jahreskarte St. Pauli „1910“ bestraft… :-D

Voller Fünfer, beste Unterhaltung, fetter Sound und verdammt viel Spaß inne Backen!
Danke OHRENFEINDT!

Ahja…“Mach die Nacht zum Tag“, werd´ „Königin von St. Pauli“, „sing „Harley-Luja“, bleib „Parasit“ oder „Papa´s Liebling“, was auch immer aber denk dran: „Es wird Tag auf St. Pauli“ und „Sie hat ihr Herz an St. Pauli verloren“! Also ohne „Fernweh“ zu den Livedates pilgern, sonst gibt’s „Nix als Ärger“… :-D

Tracklist:

01. Zeit Für Rock’n’Roll
02. 1910
03. Die Hoffnung Stirbt Zuletzt
04. Nimm Die Kohle Und Renn
05. Gib Mir Mein Problem Zurück
06. Früh Oder Später
07. Motor An
08. Aus
09. Für Rock’n’Roll Gebaut
10. Reich Würde Schon Reichen

Besetzung:

Chris Laut (voc, bass, drobro & harp)
Andi Rohde (drums)
Pierre “Keule” Blesse (guit)

Internet:

Ohrenfeindt Website

Ohrenfeindt @ Facebook

Ohrenfeindt @ YouTube

About Totti

Browse Archived Articles by