Band: Revenge
Titel: Harder Than Steel
Label: Iron Shield Records
VÖ: 30. Jänner 2015
Genre: Speed Metal
Bewertung: 5/5
Written by: Lazer

Bereits im Jahre 2002 in Kolumbien gegründet, präsentieren uns Revenge ihr neuestes Werk Namens „Harder Than Steel“.

Und Revenge legen gleich ordentlich los. Vom ersten Track weg, zeigen die Kolumbianer, was für sie Speed Metal bedeutet. Voller Power fegen Revenge einfach über alles hinweg, was sich ihnen auch nur versuchsweise in den Weg stellen will. Tolle Rhythmik und super eingehende Melodien gepaart mit wahnsinnigen Drums und einem bebenden Bass lassen die Herzen der Hörer fast 45 Minuten lang höher schlagen. Die Vocals sind rau und die Backing Vocals teils chorartig angelegt, was dem Ganzen sehr viel Harmonie verleiht. Von Song zu Song pressen Revenge die Noten mit einer Brachialität und Power durch die Verstärker, dass man wirklich glaubt, es wird immer schneller und schneller. Dennoch bleiben sie in ihrer Technik sauber und zelebrieren ein wahres Meisterwerk an Speed Metal.

Mein Fazit: Richtig geiles Album das vom Start weg unheimlich Spass macht und voll auf die Zwölf geht.

Tracklist:

01. Headbangers Brigade
02. Harder Than Steel
03. Witching Possesion
04. Bach For Vengeance
05. Gravestone
06. Torment And Sacrifice
07. At The Gates Of Hell
08. Flying To Hell
09. Motorider
10. Chains And Leather

Besetzung:

Esteban Mejia „Hellfire“ – Vocals, Guitars
Jorge Rojas „Seth“ – Bass
Daniel Hernandez „Hell Avenger“ – Drums
Esteban M. Garcia „Night Crawler“ – Lead Guitars

Internet:

Revenge Website

Revenge @ Facebook

Revenge @ Youtube

Share.

About Author

It's not about Satan, it's about Pussy and Poop. In Grind we trust!

Comments are closed.