Sacred Heart – The Vision

Written by Totti. Posted in CD-Berichte, S

Tagged: , , ,

Published on April 27, 2012 with No Comments

Band: Sacred Heart
Titel: The Vision
Label: Pure Underground Records
VÖ: 2012
Genre: Power Metal
Bewertung: 2,5/5
Written by: Thorsten Jünemann

Bei dieser VÖ handelt es sich um eine Ansammlung von frühen Demos und Obskuritäten der Band SACRED HEART, die im US Melodic Melodic Metal der 80er fischt.

Die ersten 3 Songs stammen von dem 1989er Demo „The Vision“, Track 4 (Time After Time) war auf dem „HEAVY ARTILLERY“-Sampler von 1991 zu bewundern und bei Song Nr. 5 handelt es sich um den „jahrelang verschollenen“ (?) Track „Take Hold“.

Damit der Spaß auch als Album unters Volk gebracht werden kann, wurde zusätzlich noch eine von Gitarrist Byron Nemeth 2010 aufgenommene 6-Track EP draufgepackt.

Die Demos, der „Verschollene“ und der Samplersong versprühen gewiss den Sound und Flair der 80er und des bereits erwähnten Metal‘s, aber „Gourmetkost“ (lt. Info) klingt dann doch wieder etwas anders…!

Keine schlechten Songs, aber doch zu vorhersehbares Material und etwas angestaubt. Da nützt auch das doch recht sterile Mastering/die Nachbearbeitung nicht, sondern bewirkt eher das Gegenteil.
Die EP der mir unbekannten Byron Nemeth Group ist im durchschnittlichen Progressive Metal Bereich anzusiedeln. Sie hat ihre Daseinsberechtigung und beim intensiven Hören gibt es auch erfreuliche Momente, aber Kandidaten für den Überfliegerthron sind leider nicht wirklich auszumachen. Denn sobald das Album durchgelaufen ist, hat man schon wieder vergessen, wen oder was man eben gehört hat. Auch hier ist alles einfach viel zu vorhersehbar, d.h. dass das Songwriting nicht vor Innovationen sprüht und mich keine absolute Kaufempfehlung aussprechen lässt.

Oldschoolige Fans des Retro-Melodic-US-Power-Metal und den progressiven Ausflügen mit modernen Anleihen des Gitarristen, sollten gewiss ein Ohr investieren. Ansonsten würde ich jetzt mal behaupten, dass es bestimmt interessantere Musik und Bands aus der Zeit gibt, die lohnenswerter wäre, sie neu auszubuddeln, ggf. neu zu mastern und unters hörwillige Volk zu jubeln.

Tracklist:

01. We’ll hold on till tomorrow
02. New Order
03. The Vision
04. Time after Time
05. Take Hold
06. Demon’s Wing
07. Selfish
08. The Game
09. Dreamcatcher
10. What’s done is done
11. Slip of the Tongue

Besetzung:

Byron Nemeth (guit)
Ed Edwards (bass)
Brian McIntyre (drums)
Keith Van Tassel (voc)
Mark Herholtz (guit)

Internet:

Sacred Heart @ Facebook

About Totti

Rock & Metal, Metal & Rock, Rock & Metal, Metal & Rock,...rund um die Uhr auf die Ohren!

Browse Archived Articles by

Chat Friend List