Slaughterday – Laws Of The Occult

Written by Totti. Posted in CD-Berichte, S

Tagged: , , , , , , , , ,

Published on Mai 02, 2016 with No Comments

Band: Slaughterday
Titel: Laws Of The Occult
Label: F.D.A. Rekotz
VÖ: 29.04.16
Genre: Death Metal
Bewertung: 3/5
Written by: Totti

Vier Veröffentlichungen in 6 Jahren sprechen grundsätzlich für Fleiß bei den norddeutschen SLAUGHTERDAY deren aktueller Dreher auf den Namen „Laws Of The Occult“ hört und ab Ende April 2016 auch bei euch aus den Boxen rumpeln kann…

Das Duo bedient sich auch weiterhin der oldschooligen Sorte Death Metal und hat diesmal sogar noch mehr Melodie in dem weiterhin verbesserten Songwriting untergebracht, was aber nicht heißen soll, dass SLAUGHTERDAY jetzt melodischen Death Metal machen oder sich in anderen Novitäten verirrt haben!

Es wird weiterhin gegurgelt, geröchelt, und abwechslungsreich rumpelt es aus den Boxen mal doomig, aber auch gern flotter zur Sache gehend, immer schön recht „hau-drauf-artig“, was das Genre hergeben kann!

Als Rausschmeißer wird nochmal HALLOWS EVE „Plunging To Megadeath“ ordentlich durch die Mangel genommen…und übrig ist geblieben?
Nix!
Nix blieb hängen, nicht ein Song warf den Anker, nicht ein Refrain der mich wirklich mitgerissen hat…war ganz nett nebenher anzuhören, tat auch nicht weh…aber besonders aufgefallen, ist das Album jetzt auch nach dem x-ten Durchlauf nicht.

Death Metal Freaks und Alles-Sammler der alten Schule sollten mal ein Ohr riskieren, aber mehr als gutgemeinte 3 von 5 Punkte kann ich hier nicht locker machen…

Tracklist:

01. Unseal the Gate 01:08
02. Ritual of Sacrifice 04:16
03. Sepulchral Ways 05:04
04. Beyond Body, Beyond Life 04:19
05. Torn by the Beast 05:14
06. Church of Dread 04:36
07. Eyes that never Shut 04:28
08. Feeding the Ghouls 04:38
09. Forbidden Wisdom 04:41
10. Plunging to Megadeath 04:47

Besetzung:

Jens Finger (guit & bass)
Bernd Reiners (drums & voc)

Internet:

Slaughterday @ Facebook

Slaughterday @ MySpace

About Totti

Browse Archived Articles by