Stillborn – Nocturnals

Written by Lex J.Oven. Posted in CD-Berichte, S

Tagged: , , , , , , , , ,

Published on Oktober 21, 2017 with No Comments

Stillborn – Nocturnals

Band: Stillborn
Titel: Nocturnals
Label: Black Lodge Records
VÖ: 27.10.2017
Genre: Gothic/Doom Metal
Bewertung: 5/5
Written by: Lex

Stillborn-Nocturnals-album-artworkIch wollte dieses Album zunächst einfach deswegen anhören, weil Black Lodge Records seit der Veröffentlichung des Twilight Force-Debüts zu meinen persönlichen Helden unter den Labels gehören, und folglich davon ausging, dass Stillborn möglicherweise ebenso genial sind, ganz egal in welchem Genre sie unterwegs sein mögen.

Die Infos verraten, dass die Band erstmals 1989 mit „Necrospirituals“ in Erscheinung traten und damit zwar leider nicht bekannt, berühmt und reich wurden, aber doch einige namhafte Vertreter des damals noch gar nicht vorhandenen Gothic Metals prägten (u.a. Paradise Lost).

Das Debut kenne ich nicht, werde es mir aber nach diesem erfrischend düsteren Album mit Vergnügen einverleiben. Denn Musik wie auf „Nocturnals“ habe ich in der Form bisher noch nicht wirklich erlebt, und ist mit der Bezeichnung Gothic/Doom auch nicht wirklich hundertprozentig getroffen. Ich würde mich einmal folgendermaßen bemühen, eine Idee von der Wirkung des Albums zu vermitteln: Stellen wir uns als musikalische Grundzutat die Düsternis von Type O´Negative und vielleicht etwas Moonspell vor, mischen das aber in Sachen Attitüde und Texten mit etwas schwarzem Humor der Marke Eisregen (NUR Attitüde und Text wohlgemerkt), und setzen darauf als I-Tupfer ein hohes Maß an Eingängigkeit und sehr ausgereiftem Songwriting hinzu. So entstehen melodische, eingängige, und doch bedrohlich-stampfend-hypnotische Ohrwürmer, die das Blut jedes Misanthropen in Wallung bringen.

Besonders „Dresden“, „Lorelei“ und „The Walking Dead“ sollten unbedingt angetestet werden, um sich selbst von den Qualitäten zu überzeugen, mit der Stillborn die Musikwelt hoffentlich auch weiterhin bereichern werden.

Tracklist:

01. 1917
02. Dresden
03. Oblivion Reloaded
04. The Animal Within
05. They Forgive Nothing
06. Lorelei
07. Maaemo
08. Fata Morgana
09. Anathema
10. The Walking Dead

Besetzung:

Ingemar Scott Henning (Guitar)
Kari Hokkanen (Vocals & Bass)
Peter Asp (Drums)
Erik Sandquist (Guitar)

Internet:

Stillborn Website

Stillborn @ Facebook

Stillborn @ Instagram

Stillborn @YouTube

Stillborn @ Spotify

About Lex J.Oven

Wenn mir irgendwas von Manowar nicht gefällt, konsumiere ich es solange, bis ich endlich nach mehreren Durchläufen erkenne, welche Großtat die New Yorker wieder geleistet haben. Leider habe ich diese Geduld nicht bei anderen Bands, tut mir leid für euch.

Browse Archived Articles by