Tepcor – Red Sky

Band: Tepcor
Titel: Red Sky
Label: Selfreleased
VÖ: 17.11.17
Genre: Rock, Metal, Alternative
Bewertung: 4/5
Written by: Robert

Tepcor-Red-Sky-album-artworkDie Kölner/Bonner Truppe Tepcor ist eine weitere Band, welche ich höchstwahrscheinlich so nicht wahrgenommen hätte. Dank Instagram kam die Band auf uns zu und überließ uns ihr neustes Werk „Red Sky“. Na holla die Waldfee, da wäre meiner Wenigkeit ja fürwahr etwas entgangen, denn ihr fluffiger, erdiger Hard Rock mit Frauengesang ist genau das Richtige, um einen trüben Tag fröhlicher zu gestalten. Die Eckpfeiler zwischen Hard Rock und etlichen Alternative Rock Einlagen sind gegeben und passen zueinander wie die Faust aufs Auge. Mit diesem Doppeleinsatz kann man in der Rockmusik wahrhaftig überzeugen. Die Stimmungsparameter sind deutlich mitreißend und mit etlichen shakigen Einlagen gut unterwandert. Die mehrheitlich gute, frische Rockmucke geht somit schwer in Ordnung und man biedert sich nicht an, es anderen Vorreitern der Szene gleichzutun. Eigenständigkeit ist das oberste Gebot bei dieser aufstrebenden Formation und darauf dürfen sie stolz sein.

Fronterin Gabi rockt mit ihrem Organ ordentlich die Bude und präsentiert sich als wirklich guter Schachzug, sie als Sängerin verpflichtet zu haben. Teils erdig rockend, teils liebevoll weist sie ein breites Gesangsspektrum auf. Das ordentlich aufbrausende Rocktempo wird gut eingesetzt und lässt den Puls sogleich höher schlagen. Dennoch hat man tiefgründige Songs genauso drauf, was man mit dem Vorzeigemodel „Aghori“ erwähnen muss. Ruhend und dunkel verfehlt man trotzdem sein Ziel nicht zum Nachdenken zu animieren. Dies übernimmt man nur bis zu einem gewissen Part, bevor eine aufbrausende Marschrichtung eingeschlagen wird. Tolles Konzept, welches seine nachhaltige Wirkung nicht verfehlt.

Zu dem ambivalenten Gesamteindruck, den man mit diesem Album vorlegt, gibt es grundsätzlich nichts zu meckern. Ob es eventuell mit einer prächtiger veranschlagten Produktion um Ecken besser geklungen hätte? Diese Frage bleibt zwar im Raum stehen, allerdings legt man mit diesem Silberling ohnehin eine mitreißende, rotzfrech-frische Rock/ Alternative Rock Runde hin.

Konstant wird ein gutes Kompositionslevel ohne jegliche kleinen Schwächephasen gehalten. Lediglich bei der Produktion wäre meiner Meinung nach mehr drinnen gewesen und hätte den Songs für eine noch bessere Note verliehen. Fünf ambitionierte Musiker legen mit diesem Debüt einen super Einstand hin.

Fazit: „Red Sky“ von Tepcor ist die richtige Abwechslung zwischen Hard und Alternative Rock!

Tracklist:

01. Lies
02. I Am
03. Aghori
04. Lack Of Empathy
05. Inner Strength
06. TurQuoise Blue Sea
07. Skies
08. Would It Be Better
09. Salvation
10. Red Sky

Besetzung:

Chris (guit)
Thilo (drums)
Peter (bass)
Gabi (voc)
Kai (guit)

Internet:

Tepcor Website

Tepcor @ Facebook

Tepcor @ Instagram

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.