The Cascades – Phoenix

the-cascades-phoenix-album-cover

Band: The Cascades
Titel: Phoenix
Label: ((echozone))
VÖ: 19/10/18
Genre: Gothic Rock
Bewertung: 4/5

THE CASCADES können mit dem Gründungsjahr 1988 definitiv von sich behaupten, dass sie zu den alten Hasen des Gothic Rocks gehören.

Mit „Phoenix“ steuert der deutsche Act neues Kraftfutter bei, welches definitiv im 80er Bereich angesiedelt ist. Dieser unvergleichliche No Future Generation Sound ist für mich Spund aus der Wickie, Slime und Piper Generation unverkennbar. Mit dem hier vorliegenden deutschen Act begibt sich der Hörer erneut auf eine Zeitreise zurück, als es noch galt, den Gothic Rock unters Volk zu mischen und dies mit wenigen Arrangements im Hintergrund.

Was ein weiteres Detail ist, was durchaus dienlich ist, ist die Tatsache, dass die Band Anleihen von BILLY IDOL einbaut. Diese Vermischung hat die Band prächtig hinbekommen, um abseits des Mainstreams mit ihrer Variation des Gothic Rocks koexistieren zu können.

Der Spirit wurde seitens der Band mit der Muttermilch aufgesogen und dieses zeitlose Werk geht in Mark und Bein über. Es gibt sich also noch, Bands die es schaffen, ohne großen Schnick-Schnack ihren Gothic Rock an den/die Mann/Frau zu bringen.

Mit ehrlicher Gothic Rockmusik ohne viel Trickserei macht das Album sehr viel her. Alleine dieser grenzgeniale Sound kommt wunderbar zur Geltung. Die Produktion ist nicht zu arg poliert, was bei solch einer Ausrichtung eher übertrieben klingen würde.

Tief hinab in die Katakomben der Nachtgeschöpfe entführt uns das Trio und das raubt einem schlichtweg die Spucke. Hinzu kommen viele Anleihen und Einlagen die enormes Ohrwurmpotenzial haben.

Vergleiche meinerseits mit etlichen 90er Acts der Gothic Szene wurden gezogen, wenngleich beim neuesten Output vermehrt auf die eigene Linie gebaut wird. Die Truppe kann es zwar nicht abstreifen, dennoch gibt es kaum Bands heutzutage, welche so grenzgenial auf den No Future Generation Sound bauen, wie es THE CASCADES tun!

Für Fans düster rockiger Klänge wurde die komplette Bandbreite ausgebaut und dies mit fürwahr wenig Klimbim, sodass die Songs trotz einfacher Einlagen komplett ihren Reiz und Sucht entfalten.

Fazit: Wie der „Phoenix“ aus der Asche steigen THE CASCADES empor und zelebrieren ein längs verloren geglaubtes Gemisch des Gothic Rocks.

Tracklist

01. Avalanche
02. Blood is thicker than blonds
03. Dark daughter’s diary
04. Phase 4
05. Station no E
06. Phoenix
07. Behind the curtain

08. This world is yours
09. Superstar
10. Ihr werdet sein
11. Zeros and ones
12. Diane
13. Für F…
14. Diane (M.W. Wild Version)

Besetzung

M. W. Wild – Vocals
Morientes daSilva – Guitars
Markus Müller – Keyboards / Programming

Internet
Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.