Band: The Embodied
Titel: Ravengod
Label: Pure Legend Records
VÖ: 15.07. 2016
Genre: Modern/Melodic/Heavy Metal
Bewertung: 4/5
Written by: Daniel

Sum 41 goes Melodic Metal, oder wie?
Die Schweden überraschen, zumindest wenn man der Stilbeschreibung von THE EMBODIED Glauben schenkt. Die schwankt zwischen Power und Melodic sowie Heavy Metal, was man so nicht stehen lassen kann.
Die Band verwendet neben traditionellen Harmonien nämlich auch (gleichberechtigt) Modern Metal Grooves, die auch gut in die Neunziger passen und fährt auf ihrem Zweitwerk eine fette, moderne Produktion auf. Insofern könnten die Jungs es schwer haben, beim Stammklientel des Labels anzukommen.
Zumal man auch noch Death Metal Elemente mit einbindet, was bei Vengeance, The Exorcist und Death By Fire besonders zur Geltung kommt und manchem mit Metalcore – Ekel befallen könnte.

Dem entgegen muss man setzen, das THE EMBODIED ihre Zielsetzung, unabhängig zu agieren, zu 200 Prozent erreicht haben.
Mehr noch, das hier gebotene ist Melodic Metal 2.0. Hört nur einmal den Titeltrack, Art Of Hunting und Battle Of The Mind an. Wenn man die traditionellen Einflüsse mit modernen Grooves bereichert und zudem eine Gänsehautmelodie nach dem anderen vom Stapel lässt, dann kann man zumindest als offener Metalfan nicht anders, als die Pommesgabel zu zücken.
Und das kann man hier, sieht man von der seichten Folkballade Land Of The Midnight Sun und dem instrumentalen Outro Vallfaerd till Asgaard einmal ab, durchweg.
Egal ob Nackenbrecher wie Death By Fire und I Sufficate Of Anger oder Hymnen wie Ravengod und Battle Of The Mind oder irgendein anderer Song, was hier zwischen Heavy/Melodic Metal, Death Metal – Avancen und Alternative Grooves flüssig zusammen komponiert wurde, läuft wie warme Butter.
Ganz, ganz selten war Heavy Metal so erfrischend! Wer zwischen Lizzy Borden und Thin Lizzy auch Platz für zeitgemäße Einflüsse hat, der ist hier absolut richtig. Absolute Empfehlung meinerseits, auch wenn es RAVENGOD in Zeiten der gespaltenen Metaller – Lager schwer haben wird.

Trackliste:

01. Bleed
02. Vengeance
03. Praetor Sorrow
04. Ravengod
05. The Exorcist
06. Land Of The Midnight Sun
07. Awaiting The End
08. I Sufficate Of Anger
09. Art Of Hunting
10. Battle Of The Mind
11. Death By Fire
12. Vallfaerd till Asgaard

Besetzung:

Marcus Thorell – vocals
Agust Ahlberg – bass Chris Melin – guitars
Jon Mortensen – guitars
Axel Janossy – drums

The Embodied im Internet:

Homepage

Facebook

Twitter

YouTube

Share.

About Author

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close