Band: Voodoo Circle
Titel: Whisky Fingers
Label: AFM Records
VÖ: 27. November 2015
Genre: Classic Hard Rock
Bewertung: 5/5
Written by: Lazer

Man könnte durchaus der Meinung sein, dass es mittlerweile wirklich reicht, erstklassige gestandene Musiker um sich zu scharen und ein 1970/-80er Revival zu feiern. Nicht so im Falle Alex Beyrodt’s Voodoo Circles neuestem Kracher „Whisky Fingers“.

Die 2008 gegründete Band aus durch die Bank sehr etablierten Musikern legen uns ihr viertes Album fast schon unter den Weihnachtsbaum. Am Buckel hat die neue Langrille elf Tracks und eine Menge feiner Töne. Classic Hard Rock ist das Millieu in dem sich Voodoo Circle nicht nur bewegen, sondern auch hörbar pudelwohl fühlen. Zumindest transportieren ihre Tracks dieses Gefühl. Whisky Fingers beinhaltet aber wirklich alles was das Classic Hard Rock-Herz begehrt.

Ob es Eingangs ein heisses Duell zwischen Gitarre und Hammond gibt, oder in weiterer Folge ereignisreiche, sehr detailaffine Songs, über energische Hard Rock-Nummern bis hin zu hymnenhaften Songs, alles ist hier vertreten. Nein, man verzichtet auch hier nicht auf bluesige Elemente und auch nicht auf die große Ballade. Was wäre denn ein Classic Rock Album ohne Ballade? Eben 😉 Voodoo Circle bedienen sich an allen Klischees des Genres und setzen diese mehr als gekonnt in Szene. Hier wird jeder Ton nicht nur getroffen, sondern regelrecht zelebriert.

Man kann gar nicht bestimmen, was an dieser Platte am besten ist. Sind doch alle verbauten Elemente und Einflüsse absolute Oberklasse. Seien es die Vocals, oder das virtuose Gitarrenspiel, seien es die knackigen und dennoch gefühlvollen Drums oder die abgefahrenen Keybords. Hier stimmt bis auf den letzten Ton einfach alles.

Mein Fazit: Whiskey Fingers verdient sich mit Recht das Prädikat: Weltklasse. Ohne Umschweife greifen die Tracks genau dort, wo es die Musiker haben wollen. Für Fans klassischen Hard Rocks einfach ein Muss.

Tracklist:

01. Trapped In Paradise
02. Heartbreaking Woman
03. Watch And Wait (I Got My Eye On You)
04. Medicine Man
05. The Day The Walls Came Down
06. Heart Of Stone
07. Straight Shooter
08. The Rhythm Of My Heart
09. Devil Takes Me Down
10. 5 O’Clock
11. Been Said And Done

Besetzung:

David Readman – Vocals
Alex Beyrodt – Guitars
Mat Sinner – Bass
Alessandro Del Vecchio – Keyboards, Vocals
Francesco Jovino – Drums

Internet:

Voodoo Circle Website

Voodoo Circle @ Facebook

Share.

About Author

It's not about Satan, it's about Pussy and Poop. In Grind we trust!

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close