Band: Watch Them Fade
Titel: Welcome To My Void
Label: Massacre Records
VÖ: 27. März 2015
Genre: Melodic Metalcore
Bewertung: 1,5/5
Written by: Lazer

„Welcome To My Void“ heisst das Debütalbum der deutschen Melodic Metalcore Band „Watch Them Fade“. 2011 gegründet, fanden sie 2013 ihr finales Line-Up und begannen Ende des Jahres mit den Arbeiten für ihr Erstlingswerk.

Nun gut, dass es – zugegeben – mit Metalcore so eine Sache ist, auf die man sich als Hörer tatsächlich einlassen muss, brauche ich ja nicht zu erwähnen. Oder bin ich da etwas anders? Dass es jetzt eine Band gibt, die diesen Metalcore melodisch machen will, macht die Unternehmung „Album anhören“ auf den ersten Blick ziemlich interessant. Nach einem kurzen Intro beim Opener „The End Is Nigh“ fegen unsere Nachbarn auch gleich ordentlich „coreig“ los. Klingt doch ganz passabel…irgendwie aber doch ganz nach „normalem Metalcore“…bis zum Refrain. Oh Mann, was sich – wenn sich die Band schon nichts dabei gedacht hat – der Produzent dabei denkt, so einen Refrain zu pressen, frage ich mich wahrscheinlich noch in 5 Jahren. Sorry, Jungs, dieser Track ist mal sowas von in die Hose gegangen. Bei „Horizon“ lassen die Deutschen erstmal ernsthaft ihr „Melodic“ durchklingen. Dieser Song ist nicht so schlecht, kann man nach mehrmaligem Hören auch unbeschadet überstehen. Weiter geht es eigentlich mal mehr, mal weniger holprig. Ihre Instrumente scheinen sie beherrschen zu können. Was jedoch dezent nervt, neben dem noch unausgegorenen Songwriting, sind diese „Intro/Mitro/Outro-Sequenzen“ teilweise mitten in den Tracks. Braucht man sowas wirklich?

Mein Fazit: Fürs Debütalbum keineswegs schlecht. Am Songwriting muss noch ordentlich geschraubt werden, dann klappts auch mit dem Erfolg. Es ist nicht alles mies, aber auch nicht alles toll – Potential ist definitiv vorhanden.

Tracklist:

01. The End Is Nigh
02. Welcome To My Void
03. Horizon
04. Isochronism
05. So Cold
06. Nothing Remains
07. Cheerless
08. I Am Alive
09. My Heart Is Dying In Your Dead Rotten Hands
10. Tread Your Path
11. Mathematics With Butterflies

Besetzung:

Christoph Aggou – Vocals
Jürgen Bischoff – Guitars
Marc Fischer – Bass
Daniel Maier – Drums

Internet:

Watch Them Fade Website

Watch Them Fade @ Facebook

Share.

About Author

It's not about Satan, it's about Pussy and Poop. In Grind we trust!

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close