Winterwolf – Lycanthropic Metal Of Death

Winterwolf-Lycanthropic-Metal-Of-Death-cover-artwork

Band: Winterwolf
Titel: Lycanthropic Metal Of Death
Label: Svart Records
VÖ: 14/06/2019
Genre: Old School Death Metal
Bewertung: 4.5/5

Kommen wir zu etwas sehr erfreulichem an diesem schwülen Sommer-Nachmittag, nämlich der neuen Scheiblette Lycanthropic Metal of Death der finnischen Todesblei-Helden WINTERWOLF, die ich gerade letztlich probelaufen lassen habe.

Auf unserem Redaktionsprüfstand, also auf meinem Laptop, hat sich das Teil bestens bewährt. Die Truppe holzt zwar schon seit den 1990ern in der einen oder anderen Form durch das modrige Unterholz, aber das ist erst das dritte Album. Auch daran mag es liegen, dass man nicht so richtig zu den Top-Faves der Szene zählt.

Nichtsdestotrotz macht die Scheibe auf jeder Zombie-Party als akustische Schlachtplatte richtig was her. Man merkt den Muckern aus Suomi-Land wirklich an, dass sie im Studio massiven Spaß daran hatten, ihren Früh-1990er-Todesmettl einzubrettern.

Man erzählt von Zombies die in der Dämmerung Leichen essen, von Brutalität und Gevatter Tod überhaupt, und um dem Bandnamen Ehre zu machen schauen die Werwölfe auch mal vorbei. Allen angehenden Diplompsychopathen, oder auch als nachgeholte akustische Schlachterlehre, sei das Album als Lernmaterial ans Herz gelegt.

Tracklist

1. The Crypt Of The Werewolves
2. At Dawn They Eat
3. Brujo
4. Devouring Entities Devour
5. Wolf Finder General

6. Kadathian Doom
7. Thisishispit
8. I Am The Beast Of Death
9. Primal Life Code

Besetzung

Corpse
M÷rbidus
Abomanitor
Abductor

Internet
Share.

About Author

Headbanger and bedhanger.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close