Trivium sind in Kürze mit einem neuen Album zurück. Natürlich ein guter Grund um bei den Jungs mal anzuklopfen und ein paar Fragen zu In Waves zu stellen.

Ihr bringt ja mit In Waves in Kürze ein neues Album auf den Markt, seid ihr schon etwas im Stress mit der Promotion?

Oh ja, wir haben schon vor ca. einem Monat mit der Promotion angefangen, hatten auch einige Promo-Trips auf der ganzen Welt, ja und jetzt startet ja gerade unsere erste Tour zum Album. Wir hatten da schon ein paar coole Abende, die Leute sind schon ziemlich begeistert und freuen sich aufs neue Album.

Was erwartet ihr euch vom neuen Album?

Wir wollten ja ein Album machen, dass wir selber lieben, eines das uns auch definiert. Wir hoffen natürlich dass viele Leute das Album kaufen und es auch vielen Leuten gefällt, es soll ja unser größtes und erfolgreichstes Album werden.

Was sind für dich die größten Unterschiede zwischen Shogun und In Waves?

Die Chemie in der Band wenn es um das Songwriting geht ist einfach besser, außerdem haben wir ja einen neuen Drummer in der Band. Wir hatten von Anfang an eine Vision wie alles werden soll und dadurch dass wir die beste Chemie innerhalb der Band überhaupt seit unserem Bestehen haben war alles viel leichter und dadurch auch eine große Verbesserung. Wir hatten auch sehr viel Spaß, da wir auch Sachen eingebaut haben, die wir auf alten Alben nicht drin hatten. Den Leuten hier gefallen die neuen Elemente die wir ins Album eingebaut haben schon.

Ein paar Songs sind ja schon online, der Song In Waves schon etwas länger, wie ist die Reaktion der Leute bisher?

Ja die Songs kommen schon sehr gut an. Die Leute können ja auch an den Songs sehen, wie variabel das Album ist, da eigentlich alle Songs die wir schon veröffentlicht haben total unterschiedlich sind. Wir sind wirklich zufrieden wie die Leute bisher so reagiert haben.

Wann sind die Songs eigentlich entstanden?

Für dieses Album haben wir jetzt schon in den letzten 3 Jahren Ideen gesammelt. Wir haben dann Songs gemacht, diese immer wieder verbessert bis wir uns sicher waren, dass wir jetzt bereit sind um sie aufzunehmen.

Wie kann man sich das Songwriting bei Trivium vorstellen?

Wenn wir auf Tour sind oder sonst auch Freizeit haben arbeiten alle an Riffs und die werden dann dem Rest vorgespielt. Wir bauen dann Songs daraus, jeder kann jedoch seine Ideen einbringen, Sachen noch verändern oder fixieren. Ganz speziell bei dem Album war es auch, dass viel einfach durch jammen entstanden ist.

Worum geht es in den Texten?

Bei den Texten wollen wir gar nicht so genau sagen, was wir damit meinen. Wir wollen eigentlich die ganze Geschichte, angefangen vom Cover über die Texte selber, offen lassen und den Leuten ein wenig Interpretationsspielraum geben.

Ihr seid jetzt ja noch in Amerika unterwegs, kommt aber in Kürze für zwei Shows nach Europa. Was erwartet ihr euch von den Auftritten in London und Wacken?

Wir freuen uns schon auf die Shows, wir hatten ja noch nie die Gelegenheit in Wacken zu spielen, das wird sicher großartig, vor allem weil an diesem Tag auch das neue Album kommt. Ja und die andere Show ist ja zusammen mit Iron Maiden und auch noch die letzte auf ihrer Tour. Wir haben ja schon früher mit Iron Maiden zusammen gespielt und immer sehr viel Spaß gehabt.

Ist es nicht ein wenig stressig eine US-Tour zu machen, dann für 2 Shows nach Europa und dann wieder zurück um die US-Tour fortzusetzen?

Ja wir haben schon einen engen Zeitplan mit den Flügen nach Deutschland, dann nach London und wieder zurück, aber wir sind das schon gewohnt. Wir haben damit kein Problem und werden natürlich trotzdem eine gute Show abliefern.

Im November kommt ihr ja zurück und spielt ein paar Shows mit In Flames, kommen da auch noch ein paar Shows als Headliner?

Ja, es ist zwar noch nichts bestätigt, aber wir hoffen schon, dass wir noch eine Woche hierbleiben und ein paar Headliner-Shows spielen, vielleicht anschließend an die In Flames-Tour. Ich hoffe es klappt, aber ich hab eben noch nichts Fixes.

Was denkst du über Medien wie Youtube, Myspace oder Facebook, sind die gut für die Musikszene?

Ich glaube die sind schon sehr hilfreich. Du kannst dadurch schon eine größere Fan-Basis aufbauen und auch leichter Informationen weiter geben. Es hilft auch um andere Leute auf deine Band aufmerksam zu machen.

Dann wären wir schon wieder am Ende angelangt, die letzten Worte gehören dir.

Leute holt euch das neue Album wenn es rauskommt. Ich hoffe dass wir noch ein Konzert in Österreich spielen werden.

Share.

About Author

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close