Bands: Damnation Defaced Date: 07.03.15 Venue: CRI, Cell

DAMNATION DEFACED luden zur Record-Releaseparty ihres aktuellen Albums „The Infernal Tremor“ ein. Zu Freibier inklusive Gig, auf dem das Album auch gleich live vorgestellt werden sollte!

Neues Album, Freibier, kostenloses Konzert,…alles stand unter einem sehr guten Stern und konnte nur erfolgreich werden!

So füllte sich die kleine und feine Location bereits vor dem offiziellen Einlass um 21h und das offizielle DAMNATION DEFACED Freibier ging gut gekühlt viele Kehlen von Fans und Freunden der Band runter!

Soviel sei bereits gesagt:
Das offizielle Freibier wurde tatsächlich komplett leergemacht (300 x 0,5l!!!)…aber zum Preis von 1€ / 0,33l Flasche Softdrink / Bier gab es wirklich für niemanden etwas zu meckern!

Um 23.30h sollte das Livegeschehen auf der Bühne losgehen und bis dahin vertrieb man sich die Zeit mit Musik aus der Konserve, Fachsimpeleien und einigen Hamsterkäufen denn die Band bot CD´s & Merch zu wahren Schleuderpreisen feil.

Qualitativ gute Shirts für beispielsweise ´nen 5er sind nicht alltäglich und der Stand wurde von den Besuchern gut frequentiert.

Auch das Label Kernkraftritter Records war mit einem Stand vertreten und konnte so u.a. auch die neuen Veröffentlichungen von u.a. Headshot und Boozecontrol präsentieren.

DAMNATION DEFACED konnten in den letzten Tagen bereits so einige positive Reviews zu „The Infernal Tremor“ für sich verbuchen und so wuchs bei mir die Spannung, das endlich gleich Live und in Farbe auf der Bühne sehen / hören zu können.

Zu dem Dackel am Mikro sei nur soviel gesagt:
Ba(r)cking Vocals… 😉

Als die Band recht pünktlich die Bühne betritt während als Intro „auf der Reeperbahn…“ von Hans Albers aus den Boxen schallt, leerte sich die Raucherlounge und man bekam an der Bar auch wieder Platz…

Sehr tight und gut abgemischt startet das Spektakel und das Publikum geht verdammt steil mit, obwohl hier und heute doch nur neue Songs vorgestellt werden…hat sich wohl herumgesprochen, dass DAMNATION DEFACED einen echt heißen Death Metal Longplayer am Start haben, der noch viel mehr Gehör verdient hat!

Vom 1. bis zum letzten Song hat nicht nur die Band sichtlich Spaß und gönnt Ihrer Folgschaft zwischendurch etwas eher Band-ungewöhnliches, einen Coversong.

Und natürlich wird nicht irgendjemand gecovert sondern es werden AT THE GATES mit „Under A Serpent Sun“ gehuldigt.

Auch sehr schön performt und die ca. 100-120 Menschen vor der Bühne feiern ausgelassen und friedlich eine schöne DAMNATION DEFACED Party!

Die beiden „nicht-mehr-Neuen“ Kim-Patrick und Lutz passen bestens ins Bandbild und haben sich positiv in den Bandsound integriert. Inzwischen haben die Niedersachsen auch einige Deutschland-weite Gigs gemeinsam zelebriert und es macht Spaß dem lustigen Haufen bei Ihrer Show zuzusehen / zuzuhören.

Bestens aufeinander eingespielt funktioniert alles ohne große Widrigkeiten und man hätte ruhig noch 1-20 Songs mehr spielen können…

Leider hat Alles mal ein Ende, doch gefeiert wurde danach noch bis sehr tief / spät in die Nacht…oder ist ist 4.30h schon „Morgen“?

Fazit: Großartiger Abend, großartiges Album und Live solltet Ihr DAMNATION DEFACED nicht verpassen!

Share.

About Author

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close