Wenn es um Innovationen in der Musik geht, haben Varg am Samstag, den 11.September 2010 den richtigen Weg gewählt.

Sie schrieben per Internet die Prelistening-Session zum neuen Album Wolfskult, welches im kommenden Jahr veröffentlicht werden soll, aus und luden danach die ausgewählten Gäste nach Coburg ein.

Wozu dieser Aufwand? Wer kann ein Produkt, in dem Fall das neue Album, besser beurteilen, als die spätere Kundschaft bzw. späteren Käufer? Es wurden also die Fans beauftragt Kritik zu üben.

Man bekam ein Skript mit Bewertungsbögen, welche wie folgt aufgebaut waren:

Erste Seite mit Fragen zur Vergangenheit der Band, welche jeden Fan individuell betrafen: Bewertung der vorherigen Alben, Lieblingssongs, Verbesserungsvorschläge, etc.

Auf der 2. Seite ging es dann mit dem kommenden Album Wolfskult los:

Die Songnamen waren gegeben, Höreindruck zu Gesamteindruck, Text und Musik waren mit Punkteskalen von 1(schlechteste Note) bis 10 (beste Note) und abschließend 3 eigenen Sätzen des Hörers.

Die Session lief in 2 Durchgängen ab, einmal hörten die Fans das Album am Stück. Der 2. Durchgang beinhaltete dann auch die möglichen Bonustracks der Special-Edition. Sehr gut wurde hierzu für das leibliche Wohl durch die Band und Helfer gesorgt.

Man ließ sich aber viel mehr für die oft weit gereisten Fans einfallen: Proberaumbesichtigung, das Prelistening im Vorführsaal und dazu die Aufnahmen des Refrains eines neuen Liedes mit dem Fan-Chor gleich vor Ort.

So wurden die Leute nach und nach in 5er-Gruppen eingeteilt und durften ihr Bestes im Proberaumstudio geben. Mehr Fan-Nähe kann eine Band nicht bieten!

Nun aber zum Album mit meinem persönlichen Eindruck:
Ard
Ein mögliches Intro, dessen Umsetzung im Studiosound wohl noch besser werden dürfte. Trotzdem etwas wenig Stimmung kommt hierbei auf.
Musik: 7
Gesamteindruck: 7
Erwartung erfüllt!

Wir sind die Wölfe
Die gute Idee mit dem Chor kam zumindest bei den Fans in Coburg an! Die passende musikalische Untermalung zum sehr guten Text lässt die Ära Wolfszeit in Erinnerung keimen.
Musik:8
Text: 10
Gesamteindruck: 9
Erwartung erfüllt!

Schwertzeit
Der hätte genauso vor Jahren schon auf Wolfszeit oder der Schildfront rauskommen können. Eine kräftiger Song, dessen Power ihn zum Livekracher werden lassen könnte. Sehr viel schöner allerdings noch durch die Klargesangspassage.
Musik: 10
Text: 9
Gesamteindruck: 9.5
Erwartung erfüllt!

Wolfskult
Sehr eingängiger Titeltrack mit einprägsamer Melodie und Lyric. Vielleicht die neue Livehymne der Band!?
Musik: 7
Text: 9
Gesamteindruck: 8
Erwartung erfüllt!

Glorreiche Tage
Der Song sollte auf jeden Fall noch im Studio klanglich überarbeitet werden. Ansprechend dürfte der Text für die meisten Fans sein und gemeinsam zur Musik ein beliebter Titel unter den Fans werden.
Musik: 6
Text: 10
Gesamteindruck: 8
Erwartung erst mit besserem Sound erfüllt!

Nichts zu fürchten
Wesentlich besser im Klang ging es nach „Glorreiche Tage“ hiermit weiter. Beide Titel ergänzen sich aber gut im kommenden Album.
Musik: 9
Text: 10
Gesamteindruck: 9.5
Erwartung erfüllt!

Nagelfar
Man kennt die Band seit Jahren und doch schaffen sie es! Hiermit ist die Überraschung perfekt. Ungewöhnlich im Stil aber passend zu Varg. Altbewährte Musik doch neue lyrische Ufer werden angesteuert. Bereits nach einmaligem Hören der Kandidat zum besten Song des Albums.
Musik: 10
Text: 10
Gesamteindruck: 10
Erwartung erfüllt! (Übertroffen wäre passender!)

Phönix
Weiter geht´s mit einem schönen, ruhigen Anfang der brachial in die härtere Linie übergeht. Perfekt! Passend zum Rest.
Musik: 9
Text: 8
Gesamteindruck: 8.5
Erwartung erfüllt!

Blutdienst 3
Der dritte Teil der Triologie wirkt etwas schwach, vielleicht weil der erste Teil bereits Maßstäbe setzte und Grenzen überschritt, die in diesem Song deutlicher werden. Aber die Jungs können ihn ja noch ausfeilen und verbessern.
Musik: 9
Text: 7
Gesamteindruck: 8
Erwartung eher nicht erfüllt!

Sehnsucht
Sehnsucht spiegelt den Varg-Faktor, wer die Band mag, will auf ein Konzert, wer auf einem Konzert war will zu weiteren. Wer ein Album hat, will das nächste! Und so erfüllt dieser musikalisch anspruchvollste Song des Albums, trotz Überlänge die Erwartung des geneigten Fans.
Musik: 10
Text: 8
Gesamteindruck: 9
Erwartung erfüllt oder nicht erfüllt, sei dahingestellt: Erwartet hab ich so einen Song auf dem Album nicht!

Zum Gesamteindruck des Albums: Es befindet sich auf jeden Fall im oberen Drittel und ist nicht mit den vorherigen Alben vergleichbar. Ebenso schafft die Band es sich selbst treu zu bleiben und dennoch nicht langweilig zu werden.
Die Songs bleiben einem im Gedächtnis, z.B. mein Lieblingslied auf Wolfskult: Nagelfar.
Was dem Album noch fehlt bis zur Veröffentlichung ist aber ein besseres Gewand: der Sound sollte zumindest an Wolfszeit heranreichen, oder gerne auch Blutaar übertreffen. Ansonsten ist der Ansatz prima und die Prelistening mit den Fans ein wirklich großer Erfolg!

Die Bonustitelbewertung gebe ich nicht bekannt, da es sich hierbei um mögliche Kandidaten für das neue Album Wolfskult handelt. Teils fanden wir aber, der ein oder andere Song würde auch zum Hauptalbum passen. Was veröffentlicht wird dürfte die Fans aber überraschen, denn es war zum Beispiel manch ungewöhnliche Nummer für eine Band wie Varg dabei.

WOLFSKULT Prelistening Endergebnis aller 34 Prelistening Teilnehmer

9,234 Sehnsucht
9,121 Schwertzeit
9,016 Helden der Nacht
8,893 Glorreiche Tage
8,666 Wir sind die Wölfe
8,483 Aus der Asche ins Licht
8,121 Phönix
8,015 Wolfskult
7,787 Nagelfar
7,772 Nichts zu fürchten
7,750 Blutdienst III

Gesamt angekreuzt 8,921

Share.

About Author

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close