Band: Autumnblaze
Titel: Every Sun Is Fragile
Label: Pulverised Records
VÖ: 2013
Genre: Gothic/Depressive Rock
Bewertung: 4,5/5
Written by: Robert

Erneut richten wir unser Haupt in Richtung Saarland, dieses Mal beschäftigen wir uns mit dem neuesten Lebenszeichen der Truppe Autumnblaze. Wurde diese Formation zu Beginn noch als Doom und sehr Sludge orientierte Band bezeichnet, tendiert man immer mehr in den Bereich des Gothic und Depressive Rock. Das man dabei allerdings nicht unbedingt skandinavisch klingen muss ist klar und dies beweisen die Jungs auch. Irgendwie klingt ihr Material sehr modern und teilweise oftmals auch Alternative lastig unterwandert. Die Umsetzung wurde aber sehr gekonnt von ihnen umgesetzt. Die stete Wechseltaktik zwischen kraftvoll und traurig-idyllisch wurde gelungen umgesetzt und dieses geschaffen Bild begeistert ordentlich. Hier bekommen wir mal eine Partymucke der anderen Art. Mit flottem Schritt wird zwar voran geschritten doch den Bereich der Melancholie und des depressiven Soundgewässers verliert man niemals aus dem Augenlicht. Bei Combos aus demselben Fährwasser hat man bereits nach 2-3 Stücken genug und man verzieht sich vor Traurigkeit, bei den deutschen Vertretern hier wird dies aber völlig anders zelebriert und so kann man sich auch nicht verwehren längerfristig sich den Stücken zu widmen. Die stete Mischung aus vielerlei Techniken aller Dunkel lastigen Bereichen des Rock/Metals wurden hier zu einer Melange in Grauschattierung geschaffen die einfach zu begeistern weiß. Man braucht sicherlich eine Zeit bis man vollends das genießen kann was uns Autumnblaze vortragen, jedoch ist hier eine längerfristige Hör-Runde vor dem Player vorprogrammiert. Die stete Berg und Talfahrt der Rhythmik tut somit ihr übriges und das was hier auf den Silberling gebannt wurde ist erste Sahne. Wenn man mit Doom, Sludge oder auch Gothic Vibes was anfangen kann und hier was Neues für den Player sucht ist man definitiv an der richtigen Stelle.

Fazit: Mit gutem Verstand und viel Einfallsreichtum wurde eine Stimmung geschaffen die einem sämtliche Sicherungen raus knallt. Alternative, Modern, Gothic sowie auch Sludge Rock/Metal Fans müssen mal einen Test wagen, denn die Mixtur könnte man nicht reichhaltiger schaffen, wie es eben die deutschen Ombres zusammengebracht haben. Hier ist etwas ganz großes in diesem Bereich im Vormarsch, da kann man nur hoffen das uns hier recht bald mehr erreichen wird.

Tracklist:

01. Opening 01:42
02. New Ghosts in Town 07:23
03. Invisible Fields 04:47
04. Im Spiegel 03:47
05. Mein Engel, Der Aus Augen Fließt 04:38
06. Every Sun Is Fragile 05:40
07. Cold Soul 06:32
08. How I Learned to Burn My Teardrops 05:41
09. A Place for Paper Diamonds 05:52
10. Verglimmt 06:42

Besetzung:

Markus Baltes (voc, guit & bass)
Arisjel (drums)
Andreas Schuler (guit)

Internet:

Autumnblaze Website

Autumnblaze @ Facebook

Autumnblaze @ Last FM

Autumnblaze @ MySpace

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close