Black Blitz – Louder Than Thunder

Band: Black Blitz
Titel: Louder Than Thunder
Label: Blitz Music
VÖ: 2013
Genre: Hard Rock
Bewertung: 4,5/5
Written by: Robert

Airbourne haben seit dem Debüt der deutschen Rocker Black Blitz gehörig Konkurrenz bekommen. Ganz im Gegensatz wurde das Debüt „Born to Rock“ nicht so haarscharf an die australischen Rockdinosaurier AC/DC angelehnt. Dennoch und davor kann man sich nicht verwehren ist man hier ein Jünger der Aussirocker, nur halt mit sehr guten, eigenen Attitüden. Nun liegt er also vor mir der zweite Streich der Bavarian Rock ’n‘ Roll Animals. Wer hätte solch ein Aufstreben jemals gewagt zu erwähnen, denke nicht mal die Truppe selbst. Dennoch kann man gleich sagen, die Jungs rühren wieder ordentlich im Rockkessel und dieser Dampft amtlich und superb schmeckend. Das man sich dieses mal deutlich stärker in Richtung Australien orientiert mag für viele etwas nach einem argen nacheifern klingen, tut es aber meiner Meinung gar nicht mal. Freilich könnte man zick Parallelen zu den genannten Truppen aufzählen, doch die bayrischen Rocker können hier noch sehr wohl ihren eigenen Stempel aufdrücken und dieses mit enormer Wucht. Superb aufzunehmenden Mitgröl Passagen sind dabei genauso vorhanden, wie eben auch die allseits bekannten stampfenden Rockattitüden, gefolgt von hymnischen Ausläufern. Zwischen fetzig rockend bis hinüber in den Bereich des Midtempos wird alles aufgesucht und verwendet. Mit vielen Facetten wird ein neuer aber nicht komplett neuer Sound seitens der Formation präsentiert. Dies unterstreicht das Sammeln der Erfahrungen in jüngster Vergangenheit. Davon nähren nicht nur die Bandmitglieder, nein auch der Rockfan darf hiervon aufsaugen, denn die spritzigen Tracks gehen einfach unglaublich gut in den Gehörgang rein. Dadurch serviert man uns wahrlich einen Rockbrocken, bei dem wohl viele Kollegen scheitern. Darf man aufgrund des Rock hier nur auf solide Machart bauen? Wer die Bayern kennt, weiß, dass ihnen so etwas zu wieder wäre. So bekommt man zwar die urtypische Rockkost geboten, diese versinkt aber nicht in der Belanglosigkeit des soliden Universums, nein hier wurde alles sehr gut und fachmännisch umgesetzt, sodass man nicht überfordert wird, was ja in diesem Bereich ja unbrauchbar wäre, aber auch noch lange keine zu straighte Linie. Einziges Manko was mich jetzt persönlich etwas stört war das stärkere dezimieren des Tempos. War noch der Vorreiter eine fetzige Scheiblette, so zeigt man sich auf diesem Album von einer deutlich besonneneren Seite. Stört aber an und für sich nicht wirklich, und ist nur mein persönliches einfließen lassen, da mir die fetzigen Songs der Bayern deutlich besser gefallen haben. Keine Frage auch so können die Burschen hier noch jede Häuserwand zum Einstürzen bringen und somit darf man Black Blitz zu einer tollen Weiterführung in der Discographie beglückwünschen.

Fazit: Wer nur im Entferntesten mit Airbourne, AC/DC und Konsorten was anfangen kann wird buchstäblich auf das neueste Werk von Black Blitz fliegen. Erdig, fluppig und mit viel Verstand wie der Rock weiter ausgebaut werden muss wird hier eben eine breite Palette geboten. Rock on until your neck hurts!!!!

Tracklist:

01. Drinking Dynamite
02. Going Against The Grain
03. Keep ‚Em Coming
04. Louder Than Thunder
05. The Call Of Rock ’n‘ Roll
06. Turn Up The Heat
07. Daily Dose
08. Double The Trouble
09. Fire And Forget
10. Satan Is Waitin‘

Besetzung:

Thomas Bauer (voc & guit)
Christian Reiter (bass)
Thomas Pribbenow (drums)

Internet:

Black Blitz Website

Black Blitz @ Facebook

Black Blitz @ MySpace

Black Blitz @ Twitter

Black Blitz @ Last FM

Black Blitz @ YouTube

Robert
Roberthttps://www.metalunderground.at
Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Related Articles

- Advertisement -spot_img

Latest Articles