INTELLIGENT MUSIC PROJECT VII – Unconditioned

INTELLIGENT MUSIC PROJECT VII – Unconditioned

INTELLIGENT-MUSIC-PROJECT-VII-Unconditioned-album-cover

Band: INTELLIGENT MUSIC PROJECT VII
Titel: Unconditioned
Label: Intelligent Music Ltd.
VÖ: 27/07/22
Genre: Hardrock/Heavy Metal

Bewertung:

5/5

INTELLIGENT MUSIC PROJECT, von dieser Truppe habe ich persönlich bis vor ein paar Wochen nicht mal Notiz genommen. Wenngleich Ausnahmemusiker wie Ronald Ronnie Romero (VANDENBERG, MICHAEL SCHENKER GROUP, LORDS OF BLACK und RAINBOW) und Simon Phillips (TOTO) mit von der Partie sind. Grundsätzlich ist es das Baby von Dr. Milen Vrabevski, welcher alle Songs schreibt und alle Fäden im Hintergrund zieht. Bekannt wurde die Truppe aufgrund ihrer Teilnahme beim Eurovision Songcontest in diesem Jahr. Ob dies nun ein Aushängeschild ist oder nicht, muss der Käufer mit sich selbst vereinbaren. Fakt ist, die Truppe aus Bulgarien hat das gewisse Etwas, insbesondere wenn der Rock/Metal Freund auf klassische Klangkunst in all seinen Variationen steht.

Klassische Klangkunst in all seinen Variationen

Allen voran dürften RAINBOW, TOTO und dergleichen als Hinweisschild stehen, was den Käufer des Albums mit „Unconditioned“ erwartet. Verschönert wird dies mit dem Gesang von Ronnie Romero, welcher mir seit seiner Zeit mit LORDS OF BLACK stehts in guter Erinnerung geblieben ist. Dass das Material dann dermaßen stark in Richtung RAINBOW tendiert, unterstreicht, dass der gute Ronnie seit 2015 bei dieser Legende in Diensten steht.

Supergroup die alle Register zieht

Das in Bulgarien beheimatete Projekt geht fürwahr als Supergroup durch und alle beteiligten Musiker ziehen meines Erachtens alle Register. Irgendwo zwischen klassischem Rock und Metal, verfeinert mit vielen Melodiebeigaben ist auf dem neuesten Album tonangebend. Mit qualifizierten Beigaben erspielen sich die Beteiligten locker ins Gehör des klassischen Freundes. Ein langes Zögern benötigt der Silberling nicht, aufgrund der locker aufnehmbaren Nummern wird ein breites Ausmaß geboten, welches durch alle fünfzehn Songs führt und den Spannungsbogen nach oben hält.

Lehrstunde in Sachen klassischem Rock/Metal

Quer über das Album bietet die Truppe durchdachte, melodiöse Rocknummern, welche hier und da darüber hinaus epischer rüberkommen. Im Grunde genommen wird allerdings eine Lehrstunde in Sachen klassischem Rock/Metal vorgetragen. Die Songs leben und sterben durch die Stimmlage von Sänger Ronnie Romero, welcher den Songs die gewisse Note verleiht. Dies unterstreicht, dass der Fronter für dieses Projekt die allerbeste Wahl ist. Ein richtig gehendes Goldkehlchen, welcher in die Fußstapfen von Ronnie James Dio, Joe Lynn Turner und Konsorten trittfest steigt und somit seine Mitstreiter bestes unterstützt.

Die Vielschichtigkeit, welche aufgrund etlicher Kehrtwendungen auf dem Album verankert wurden, wirkt nicht zu verschachtelt. Alle klassischen Nischen unseres Hartwurstsektors wurden gut aufeinander abgestimmt in Szene gesetzt. Typische charakteristischen, feinfühlige Einlagen mögen größtenteils für die ältere Generation zurechtgemacht worden sein, im Kontrast hierzu dürften ebenfalls Neueinsteiger durch dieses Repertoire angesprochen fühlen. Wenngleich ein Projekt des Herrn Doktor machen die Beteiligten einen großartigen Job und lassen das Album wie aus einem Guss einer Truppe erscheinen.

Klangliches Kunstwerk

Wenngleich ich Teilnehmern von diesem Schmumpfcontest nicht viel Bedeutung beimesse, ist dieser Reigen entgegen meiner geschürten Erwartungen wunderbar und der Hörer fühlt sich gut unterhalten. Auf hohem Niveau wie viele stilbildenden Legenden wird ein klangliches Kunstwerk geboten, welches einerseits gespannt lauschen lässt, andererseits juckt es in den Beinen, sodass man bei den flotten Ausreißern richtiggehend abgeht. Unverwechselbaren Riff-Stakkatos, einfühlsamen Leadgitarren und eben der starke Gesang machen „Unconditioned“ zu einem zeitlosen Meisterwerk. Dem Strippenzieher und seinen Mitstreitern gelingt hier also anscheinend das Unmögliche, im klassischen Musikbusiness einen drauf zusetzten. Die authentisch gestalteten Songs sind ein überraschendes Werk, welches vorliegend, einen enormen Suchtfaktor besitzt.

Fazit: „Unconditioned“ des INTELLIGENT MUSIC PROJECT ist ein Meisterwerk in Sachen klassische Rock/Metal Kunst.

Tracklist

01. Topic (Instrumental)
02. Intention
03. Sunshine Boulevard
04. How
05. Blue Morning
06. Soulmate
07. The Long Ride
08. Madness
09. And Stars Never Fall
10. Spirit
11. Wait for the Night
12. New Hero
13. Finale (Instrumental)
14. Intention (Eurovision Song Contest 2022 Version)
15.Intention (Instrumental)

 

Besetzung

Ronnie Romero – vocals
Borislav Mudolov-Kosatkata – vocals
Slavin Slavchev – backing vocals
Lina Slavchev – backing vocals
Stoyan Yankulov-Stundzhi – drums
Biser Ivanov – guitar
Dimitar Sirakov – bass
Ivo Stefanov – keyboard
Samuel Eftimov – keyboard
Simon Phillips – drums

 

Internet

INTELLIGENT MUSIC PROJECT VII – Unconditioned CD Review

Robert
Roberthttps://www.metalunderground.at
Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Related Articles

- Advertisement -spot_img

Latest Articles