Band: Logic Of Denial
Titel: Aftermath
Label: Comatose Music
VÖ: 09. Juni 2017
Genre: Brutal Death Metal
Bewertung: 3/5
Written by: Lazer

Logic of Denial - Aftermath album artwork, Logic of Denial - Aftermath album cover, Logic of Denial - Aftermath cover artwork, Logic of Denial - Aftermath cd coverFür Fans der sehr harten Gangart gibt es hier ein neues Teil, das gerne angetestet werden möchte. Logic Of Denial veröffentlichen via Comatose Music nämlich dieser Tage ihr drittes Full-Length Album, das auf den Namen „Aftermath“ hört.

Nile und Hour Of Penance Fans dürfte dieses Stück Musik sehr zusagen. Auch dürften Fans Hate Eternals ihre Freude mit Aftermath haben, können die Italiener von Logic Of Denial auch deren Einflüsse nicht abstreiten. Vor allem aber erinnern die Songs in ihrer Komplexität und Schwere sehr stark an Nile, wenngleich Logic Of Denial die Ausdauer fehlt, an Nile echt heranzukommen. Die Songs sind aber unbestritten eine eigene Sache und weisen ihre eigene Richtung. Auf jeden Fall kredenzen die Jungs aus Emilia-Romagna ein 45-minütiges Schlachtbrett, dass keinen Stein auf dem Anderen lässt.

Berstende Drums, schroffes Riffing und bebende Bässe werden hier von ultra-gutturalen Grunzern und Schreien untermalt, sodass jeder Brutal Death Metal Fan ein Freudenfest feiern dürfte. Das Konzeptalbum wirkt sehr hart und brutal, wird mit Fortdauer der Laufzeit aber dann auch irgendwann etwas langwierig. Ich möchte nicht sagen langweilig, aber es ist halt dann doch immer wieder das selbe. Etwas Auflockerung bieten die Rhythmenwechsel und Zwischenstops bei denen das Gitarrenspiel sekundenweise aussetzt, dennoch fehlt hier ein klein wenig mehr Kreativität.

Mein Fazit: Wie oben angesprochen, dürften Fans diverser Extreme-Metal Bands hiermit ihre Freude haben. „Aftermath“ ist ein brutales Sägeblatt mit Tornado-Charakter. Ein kleines Bisschen an den Kreativitätsschrauben gedreht, etwas überraschendes eingebaut, und die nächste Platte erhält Höchstnoten.

Tracklist:

01. Abscission
02. Devouring Seeds Of The Apocalypse
03. Gorging On Innocence
04. Miroir
05. Sufferance
06. Assenza (The Sufferance Ouverture)
07. Larvae Of Eden
08. The Decaying Drama (Pr.I: Quietus – Pt.II: Antinferno)
09. Defilement
10. Violatin The Canvas Of Forgotten Purity
11. Immaculate
12. Euphoric Abhorrent Synthesis

Besetzung:

Mattia Gatti – Vocals
Alessandro D’Antone – Guitars & Vocals
Marco – Guitars
Marvello Tavernari – Bass

Internet:

Logic Of Denial Website

Logic Of Denial @ Facebook

Logic Of Denial @ Youtube

Share.

About Author

It's not about Satan, it's about Pussy and Poop. In Grind we trust!

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close