MARKO HIETALA – Pyre Of The Black Heart

Marko Hietala - Pyre Of The Black Heart album cover

Band: MARKO HIETALA
Titel: Pyre Of The Black Heart
Label: Nuclear Blast Records
VÖ: 24/01/20
Genre: Metal
Bewertung: 5/5

Ein Solo-Studio-Album war schon seit geraumer Zeit ein Anliegen, welches MARKO HIETALA im Sinn hatte. Die lange Wartezeit und die Ideensammlung sind nun beendet und mit „Pyre Of The Black Heart“ erblickt es gegenwärtig das Licht der Welt. Das einzigartige Talent als Musiker, Komponist, Sänger und Songwriter hat Marco Hietala längst bewiesen und stand desgleichen niemals auf dem Prüfstand.

Angesichts vieler Sologänge berühmter Musiker ist allerdings zu bedenken, dass selbige stets eher gutes Mittelmaß auf einen Silberling gebannt haben. Wie soll aktuell das Endergebnis dieses Finnen klingen? Klingt es nach einem Nachguss von  NIGHTWISH mit Songs, die keinen Platz auf einem Album der finnischen Megasellern gefunden haben? Ist es eine weitere Fortsetzung von TAROT?

Nichts von alledem, bekanntermaßen unterbreitet uns der Gitarrenhexer einen klassischen Rock/Metal Epos mit vielen Soundeinflüssen, welcher er in seiner Jugend aufgesogen hat wie die Muttermilch. Über den Silberling verteilt wird einiges aus dem Zauberhut befördert und diese Songs sind anhaltend eine Überraschung nach der anderen. Einerseits orientieren sich gewisse Musikpassagen an klassischen Rock/Metal Epen der Marke BLACK SABBATH und DEEP PURPLE. Andererseits wird es nicht zu Retro-lastig und dies wird mit modernen, teils progressiven Soundansätzen erweitert.

Die Fusion ist unsagbar toll geworden und dies bestätigt einmal mehr das technische Verständnis des Finnen, was das Songwriting betrifft. Eine epochale Runde die sich der geneigte Rock/Metal Fan auf der Zunge zergehen lassen muss. Zusätzlich ist der Gesang treffsicher eingearbeitet und ein weiteres Detail, mit dem der gute Marco auftrumpfen kann.

Somit ergeben sich eine Vielzahl von Stimmungsbarometern, die zwar den flotten Midtempobereich nicht verlassen. Im Kontrast dazu kann der Finne mit diesen dagegen viel Staub aufwirbeln. Die ausgelegten Stimmungs- und Spannungsbarometer sind wunderbar zu Protokoll gebracht worden und solche klassischen Epen vermögen nur wenige mit solch einer Präzision umzusetzen wie es Marco Hietala hier vorzeigt.

Eine gewaltige Bandbreite der Kreativität ergießt sich hier über den Hörer und dieser hängt definitiv gebannt vor dem Player, denn mit seiner Mannschaft ist hat Marco wahres Soundambrosia für eine Vielzahl von Rock und Metal Fans aller Arten und Sparten geschaffen.

Fazit: Göttlich, göttlicher anders kann man das Werk „Pyre Of The Black Heart“ von MARKO HIETALA nicht bezeichnen!

Tracklist

01. Stones
02. The Voice of My Father
03. Star, Sand and Shadow
04. Dead God’s Son
05. For You

06. I Am The Way
07. Runner of the Railways
08. Death March for Freedom
09. I Dream
10. Truth Shall Set You Free

Besetzung

Marko Hietala – bass & vocals
Tuomas Wäinölä – guitar
Vili Ollila – keyboards
Anssi Nykänen – drums

Internet

MARKO HIETALA – Pyre Of The Black Heart CD Review

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.