Metaprism – Catalyst To Awakening

0

Metaprism – Catalyst To Awakening

Band: Metaprism
Titel: Catalyst To Awakening
Label: Graviton Music Services
VÖ: 26.01.2018
Genre: Modern Melodic Metal
Bewertung: 3/5
Written by: Lex

Metaprism-Catalyst-To-Awakening-album-artworkWer auf Namen wie Amaranthe und deren Pop/R&B-Metal nicht sonderlich gut zu sprechen ist, kann Metaprism im Prinzip gleich abhaken und vergessen. Der Dreiklang aus weiblichen Lead-Vocals, männlichen Clean Vocals und „typisch modernem“ Hysterie-Geröchel hat mich auch bei dieser Band gleich etwas abgestoßen.

ABER: Metaprism gelingt es  deutlich besser, diese seltsame Legierung glaubhaft zu verarbeiten, besticht durch eine an und für sich gute Kombination aus harten Riffs und flüssigen Melodien. Teresa Smith erinnert ein wenig an Amy Lee (was ich positiv empfinde), während mir besagte männliche Vocals zu viel Boyband beziehungsweise zu Metalcore geraten sind.

Die größte Schwäche ist – bei allen ausgeschalteten Scheuklappen – die weitestgehende Austauschbarkeit der Songs. „Catalyst…“ ist für mich mehr eine Ansammlung von guten, aber beliebigen „Heiz-den-Moshpit-An-Tracks“: Rockt garantiert live, ernüchtert aber schnell als Tonträger.

Tracklist:

01. The Awakening
02. Codex Regius
03. Unleash The Fire
04. Incarcerate
05. Anomalous I: Illogical Era
06. Anomalous II: Ghost of Asylum
07. Living By Proxy
08. Carve The Stone
09. Aftermath
10. Unanimous

Besetzung:

Ollie Roberts (Guitar)
Theresa Smith (Vocals)
Joey Draper (Vocals)
Callum Downing (Guitars)
Matt Hudson (Bass)
James Clarke (Drums)

Internet:

Metaprism Website

Metaprism @ Facebook

Metaprism @ Twitter

Metaprism @ YouTube

Metaprism @ Instagram

Share.

About Author

Heavy Metal is not dead - your taste of music is

Comments are closed.