Mississippi Bones – 2600 AD And Other Astonishing Tales

Band: Mississippi Bones
Titel: 2600 AD And Other Astonishing Tales
Label: Kozmik Artifactz Records
Genre: Rock
VÖ: 22.12.17
Bewertung: 4/5
Written by: Robert

Mississippi-Bones-2600-AD -And-Other-Astonishing-Tales-album-artworkSchon einmal was von Mississippi Bones gehört? Tröstet euch, ich auch nicht! Dennoch muss der geneigte Musikfreund, besonders der, welcher auf Doom/Rock/Blues artige Soundgemische steht sofort seinen Fehler eingestehen. Die Band vermischt diese Soundelemente prächtig und für dies wurden sie bereits in der Vergangenheit von einer kleinen, aber feinen Fangemeinde steht’s hochgelobt. Die Verpackung ist fürwahr etwas für den Nostalgiker und Retrofreund. Sieht aus wie ein Filmplakat etlicher Science-Fiction Filme aus den 60er Jahren. Demzufolge klingt der Inhalt desgleichen so? Nicht ganz, zwar baut der Bandtross auf traditionellen Mischsound der genannten Genreverbindungen. Die Umsetzung klingt andererseits nicht geradeso arg Retro lastig, wie es der Hörer des Albums aufgrund des Covers erwarten würden.

Die treibenden Rockklänge bringen die Bude amtlich zum Beben und durch die perfekte Vermischung der Stilrichtungen hat die Truppe einen völlig eigenständigen Soundklang. Dieser bittersüße Geschmack geht in Mark und Bein über. Die treibend-shakigen Nummern lassen kaum ruhig sitzen und mit dieser Taktik wird weiterhin der Zuhörer auf die Seite der Band gezogen. Die Produktion ist ausgewogen und bietet einerseits einen guten Anteil an erdigen Fragmenten, welche eindringlich den Groove Fragmenten und Doom Ansätzen zu Hilfe kommt. Andererseits sind etliche klare Ansätze dafür geschaffen, dass die Band nicht zu schroff klingt. Gut und ausgewogen, dieses Konzept haben die Herrschaften für sich gepachtet und schaffen dadurch ein ordentliches Staub aufwirbeln.

Mit viel Inspiration hat der Bandtross eine gute Unterhaltung geschaffen. Nicht zu stur die Retrokeule, dennoch noch lange nicht das neuwertige Soundbeil ausgegraben wird Querbeet-ein eine frische Rockrunde vorgelegt, welche eine breite Masse an Rock Fans überzeugen wird. Doom, Blues, sowie etliches aus dem Stoner Lager wurde reichhaltig zu einer Melange vermengt, die ordentlich brennt.

Die Burschen schaffen es doch tatsächlich eines Zeitloses Rockwerk zu kreieren und dies mit einer langanhaltenden Nachwirkung. Dieses aufbäumen wird definitiv nicht das Letzte gewesen sein, was wir von den Jungs von Mississippi Bones gehört haben. Mit solch einer unbändigen Kraft blickt der geneigte Mischrocker freudig dem kommenden, sowie derzeitig vorherrschenden Spektakel einer rosigen Zukunft entgegen.

Fazit: Doom/Blues und viele Groove Rock Allüren stehen im massiv-prächtigen Einklang bei „2600 AD: And Other Astonishing Tales“ im Vordergrund. Dies bringt die Wände ordentlich zum Wackeln!

Tracklist:

01. Bakshi To The Future
02. Butcher Of The 9 Lunar Mansions
03. Outhouse Poet (Or Shitty Lyricist)
04. Sleep Atlas At Last
05. Robot Kaiju Hullabaloo
06. 2600 A.D. – Jared Vs The Space Invaders
07. The Eulogy Of Captain Sam Quint
08. Cult Of The Behemoth
09. Greener Pastures (I Hear Chernobyl Is Nice This Time Of Year)
10. Metaphor Is Just A Word
11. The Fly In Your Ointment
12. Thank You For Listening

Besetzung:

Dusty Donley (guit)
Jared Collins (voc)
Derik „The Moustache“ Dunson (guit & voc)
Jason Rector (bass)
Jason Miller (drums)
Heather „Baby Swiss Pissy Sheets“ Collins (back voc)

Internet:

Mississippi Bones @ Facebook

Mississippi Bones @ Twitter

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close