Noctiferia – Gaga People

Band: Noctiferia
Titel: Gaga People
Label: Selfreleased
VÖ: 2014
Genre: Industrial Metal
Bewertung: 4/5
Written by: Robert

Eine Mischung aus Melodic/ Symphonic Black Metal und Black/Death Metal wurde zu Beginn der Karriere der Slowenen angestrebt. Dies hat man seit längerer Zeit als Zutat genommen und fungiert fortan an eher im Industrial Bereich. Wohlgemerkt ganz ad acta hat man das Ganze nicht gelegt und so verwundert es auch kaum, dass bei der neuen Single Gaga People Verstrebungen aus dem Dimmu Borgir Lager hervorblitzen. Dennoch und das macht den Spirit der Band aus, veranschlagt man das Industrial Flair sehr dominant und die alten, wie auch die neuen Roots der Formation funktionieren wirklich wunderbar. Somit ist hier etwas für jene dabei, welche eben auf Symphonic Black Metal stehen, aber auch vor neuen Einflüssen und Unterwanderungen nicht zurück schrecken. Wohl aber auch für die Industrial Fraktion, welche es an und ab sehr traditionell-hart mag. Die Ideen mögen sicherlich nicht die Neuerfindung schlechthin seitens der Band sein, doch die Umsetzung und das von den Jungs angestrebte Düsterlichtzaubern in unsere heimischen Wände ist sehr gut gelungen. Teile der Rhythmusstruktur erinnern sogar an Peter Tägtgrens Pain und sind Live sicher noch um Ecken härter. Die Revolution an sich mag dies vielleicht nicht sein, wohl aber eine Single die sich gewaschen hat. Genau hier ist der Knackpunkt, irgendwie wünscht man sich einige Tracks mehr in dieser Farbtinktur. Man sei somit wirklich gespannt was uns hier hoffentlich alsbald erreichen wird.

Fazit: Die Mischung aus Symphonic/Black Metal und Industrialkraftfutter ist sicherlich nicht neu, wohl aber überzeugen die Slowenien durch und durch mit ihrer Single.

Tracklist:

01. Gaga People
02. Sleeper is Awake
03. The Falsifier

Besetzung:

Gianni Poposki (voc)
Igor Nardin (guit)
Uros Lipovec (bass)
Mathias Gergeta (drums)
Roman Files (guit)
Damjan Tomoski (keys & programming)

Internet:

Noctiferia Website

Noctiferia @ Facebook

Noctiferia @ MySpace

Noctiferia @ Twitter

Noctiferia @ YouTube

Vorheriger ArtikelTXL – Kopschuss
Nächster ArtikelFreaKings – Gladiator
Roberthttps://www.metalunderground.at
Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Related Articles

- Advertisement -spot_img

Latest Articles