Band: Punchline
Titel: Superfly
Label: Pure Rock Records
VÖ: 2012
Genre: Hard Rock
Bewertung: 4,5/5
Written by: Thorsten Jünemann

Drummer Thomas Franke (EX-U.D.O.) & Bassist/Sänger Jörg Juraschek (germ.WARRANT) bastelten unter dem Banner PUNCHLINE über Jahre hinweg an den Songs, die mir nun auf dem Album „Superfly“ vorliegen. An der Gitarre verstärkt mit Matthias Zimmer (PERZONAL WAR), ging es ins ATOM-H Studio um unter der Ägide von Chris Lietz (u.a. DORO, KRUPPS) 11 Songs + Intro fachgerecht zu produzieren. Und hat sich die jahrelange Arbeit gelohnt?

In der Info taucht u.a. auch das Wort „Hitpotential“ auf und meine Neugierde erreicht Baumgarten´sche Höhe, ob mich jetzt wirklich beinahe 40 Minuten lang „Rotz-Rock Mentalität, eingängige Refrains und eine musikalische Ausrichtung irgendwo zwischen Green Day und Police“ erwartet….

Naja, zum Thema musikalische Ausrichtung: Die Melodie im Song „Superfly“ weist kurzzeitig darauf hin, dass man vielleicht POLICE erwähnen könnte…Ist mir aber zu weit hergeholt.

Auch die Vergleiche mit GREEN DAY hinken, denn so „Punk“ sind PUNCHLINE nicht. Aber damit möchte ich das Album auf keinen Fall entzaubern, denn was mir entgegenrockt, ist feinster Modernrock mit alternativen und sehr seichten Punkanleihen. Dazu kommen unglaublich zuckersüße, eingängige Melodien die wg. der musikalischen Ausrichtung nicht kitschig rüberkommen. Ich denke, der beste musikalische Vergleich liegt bei den späten SUB7EVEN, weshalb ich sie auch gern das „Erbe“ nennen würde, weil DANIEL WIRTZ (WIRTZ, SUB7EVEN) sich zum Glück deutschsingend noch besser entfaltet, als mit seiner englischsprachigen (Ex???)-Band. Und so hinterließ er eine Lücke die von PUNCHLINE sehr gut gefüllt wird und das Wort „Hitpotential“ wahrlich nicht zu weit hergeholt ist.

Dazu kommt noch, dass man die Spielfreude hört, welche die Musiker an den Tag legen, um die jahrelange Arbeit endlich den Massen vortragen zu können, und man Ehrlichkeit/Credibility nicht heucheln muss.

Im alternativen Modernrockbereich für mich definitiv ein Highlight, welches auf Parties, beim Autofahren sowie auch beim „Haushalten“ funktioniert und schnell mitsingen lässt.

Tracklist:

01. Intro
02. Superfly
03. Get Lost
04. Killing Me
05. I’m Running
06. Rack’n Ruin
07. Mad Monday
08. Can’t Reply on it
09. Speak to Me
10. Fly Away
11. Never give up
12. Would

Besetzung:

Jörg Juraschek (voc & bass)
Matthias Zimmer (guit)
Thomas Franke (drums)

Internet:

Punchline Website

Punchline @ MySpace

Share.

About Author

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close