Vecordious – Anthropogenic Deterioration

Band: Vecordious
Titel: Anthropogenic Deterioration
Label: Vecordious
VÖ: 01. Dezember 2017
Genre: Exteme Metal
Bewertung: 3/5
Written by: Lazer

vecordious-anthropogenic-deterioration-album-artworkZum Ende des Jahres trudelt auch noch ein Full-Length-Debüt Album ein. „Anthropogenic Deterioration“ von Vecordious aus Trondheim gibt sich die Ehre, bei uns vorbei zu schauen.

Bereits Anfang des Monats erblickte das Debüt-Album der Norwegischen Extreme Metaler das Licht der Welt. Auf knapp 40 Minuten verherrlichen die Mannen aus dem Norden den Black und Death Metal in einer seiner kaltblütigsten Form.

Die elf Tracks sind grausam patriarchalisch, bestialisch und schonungslos. Das Drumwerk schlägt unerbittlich in die Kesseln, während sich das Riffing erbarmungslos ins Rückenmark fräst. Mit eiserner Härte regiert der Vocalist über allem und röhrt seine Lyrics durchs Wiedergabegerät. Ab und An entdeckt man avantgardistische Nuancen, die sich sehr gut in die brutalen Klänge einfügen. Dennoch mag man den richtig großen Kracher oder die Highlights auf dieser Platte vergebens suchen.

Leider schaffen die Norweger hier keine Glanzpunkte zu setzen und somit verläuft die Platte mit der Zeit irgendwo im Sand. Man registriert hier und da mal eine ganz annehmbare Melodie, ein winziges Solo, aber vom Hocker haut einem das nicht.

Mein Fazit: Die Scheibe ist passabel und gut produziert. Die Arrangements sind integer und standfest, dennoch fehlt das gewisse Etwas, das den berühmten Funken überspringen lässt.

Tracklist:

01. Descent Of The Djinn
02. Purging
03. Sentinel Of Decay
04. The Lycan
05. Awaiting Decimation
06. A Septic Illusion
07. The Apparition
08. The Helmsman
09. Ghastly Sepicity
10. Aberration
11. Demon Of Demise

Besetzung:

Roger Isaksen – Guitars, Vocals
Kjell A. Nilsen – Guitars
Jon E. Hektoen – Bass
Ole M. Nordsve – Drums

Internet:

Vecordious Website

Vecordious @ Facebook

Vecordious @ Youtube

Share.

About Author

It's not about Satan, it's about Pussy and Poop. In Grind we trust!

Comments are closed.