Band: Walter Pietsch
Titel: Once You Rock, Never Forget
Label: Saol
VÖ: 17.06.16
Genre: Rock
Bewertung: 4/5
Written by: Robert

Der ehemalige Axxis Axtschwinger Walter Pietsch rückt mit seinem Solo Werk „Once You Rock“ an. Dass sich der Gitarrist mit seinem neuen Projekt deutlich vom ehemaligen Brötchengeber absetzen möchte ist klar. Gelingt auch, denn das Material ist merklich im Hard Rock Bereich verankert. Das auch kleinere Ingredienzien aus dem Axxis Lager sicherlich dabei sind, kann er nicht verleugnen. Diese blitzen hier und da auch durch und bereichern den nunmehr veranschlagten Rock aber sehr gelungen.

Den Großteil ist man sicherlich mit dem Material im Rock verankert und da stellt sich auch die Frage, wie ist die Umsetzung? Neu oder traditionell? Nun man muss sagen von beiden Elementen etwas, wenngleich das Material deutlich dominanter dem traditionellen Rock zuzuordnen ist. Eine gute frische Mischung wird aber geboten und da dürfen auch raue Ecken und Kanten nicht fehlen. Gut umgesetzt klingt somit das Songmaterial eben deutlich gereifter und nicht so pur geschliffen. Das verleiht den Songs komplett über den Rundling verteilt die gewisse Extranote.

Vom Tempo her werden etliche Schneisen geschlagen, so befinden sich durchaus kernige push forward Rocksongs auf dem Langeisen, wie auch sehr chillige, ja schon teils melancholisch ruhende Songs (Bsp.: The Window), bei welchem auch eine gute theatralische Seite ausgepackt und hinzugefügt wird. Tolles Fusion, welche ein mächtiges Vorstellungsbild ist.

Eingängige Refrains sind der Obolus für eine lockere Unterhaltung, aber Walter wäre nicht Walter, wenn nicht gut an den Songs gefeilt wird. Somit klingen etliche Passagen sicherlich solider, aber auch gut ausgeklügelte, Interesse weckende Fragmente sind da ebenfalls dabei.

Somit hätten wir ein sehr facettenreiches Packet beisammen, welches eine breite Palette an Rockfans begeistern wird.

Fazit: Gute Rockscheibe, welche niemals zu schlicht ausgefallen ist. Schöne Wechsel der Tempos, wie auch der technischen Ausrichtung steigern den Unterhaltungswert ungemein.

Tracklist:

01. Deep Inside
02. The Window
03. Once you Rock
04. Rule the World
05. Kill the Schwachsinn
06. Fire and Ice
07. Down to Broadway
08. Let the Music
09. Kingdom’s Sun
10. Let it Rain
11. Unheard
12. Epilogue

Internet:

Walter Pietsch @ Facebook

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close