Band: Walter Subject
Titel: We Are The Subjects
Label: 7Music
VÖ: 2013
Genre: Rock / Alternative
Bewertung: 4/5
Written by: Robert

Aus einer sogenannten Bowling Crew soll eine Band entstehen. Dass man es aus einer Sufflaune raus oftmals zu einer Band geschafft hat habe ich schon öfter gehört, doch das aus Kegelfreunden eine ernstzunehmende Band entstehen soll weniger. Man muss gleich sagen, Walter Subject von denen hier die Rede ist sollte man ernst nehmen und wie. Musik die in die hintersten Winkel der Tanzbeine vordringt ist hier auf dem Album reichlich versprüht worden. Wenn auch andere Bands mehr und mehr wieder die Tradition aufleben lassen, überzeugt uns diese Formation, dass man mit leicht alternativen, wie auch manchmal auch etwas punkigeren Ingredienzien eine Neuerung in diesem Bereich bieten kann. Zwar nicht unbedingt was sich der altgediente Rocker wünscht, doch für Freunde der modernen Abform absolut ein Muss in der Sammlung oder eben diese zu bereichern. Wie die Jungs nun Kegeln oder Bowlen weiß ich nicht ist auch nicht so wichtig, denn das die Jungs mit ihrer Neuerung im Rock ordentlich die Bude zum Beben bringen steht außer Frage. Es geht ins Bein und dass dabei auch Sachen aus dem 80er Bereich des breitentauglichen Pop-Punk-Rock hinzugenommen wurden spricht für eine moderne Runde, welche eben einer breiten Maße gefallen wird. Man muss zwar etwas mit dieser Sparte was anfangen können, doch einmal hier reingehört verzaubern einen die Jungs mit ihrer Art und sodass es längerfristig kein Entrinnen gibt. Rotzfrech wird hier die Bude gerockt und somit steht einer neumodernen, angestrichenen Party nichts im Wege. Die Anleihen sind gut gewählt und so kann man zwar von radiotauglichem Rock sprechen, doch gibt es durch die Jungs viele neue Ecken und Nischen, welche ihren hörbaren Reiz haben. Die oftmals rotzfrechen Schritte werden immer wieder durch sehr gediegene abgelöst. Gutes Wechselspiel, welches eben den Hörgenuss nicht schmälert sondern weiters ausbaut und ergänzt. Die Kombination und die gute Auswahl wird den Reutlingern Recht geben. Man mag zwar die traditionellen Rockern nicht überzeugen können, Freunde aber von der neueren, moderneren Musik dieser Richtung mit dem Hang für den Alternative Bereich werden vollauf begeistert sein was man hier für ein opulentes Mahl zurecht gemacht hat.

Fazit: Superber, moderner Rockhappen, welcher in vielen Bereichen des breitentauglichen Rocks angesiedelt ist. Punk, Rock und Alternative Schläge so gelungen zu verbinden und ihnen ein neues Soundkleid zu verpassen ist wirklich zu einer gelungenen Mission dieser Kegelbrüder geworden.

Tracklist:

01. Righty Right 3:24
02. The Road To Hell Is Paved With Good Intentions 3:46
03. Take A Ride 3:20
04. Cosmos 3:40
05. Cold Breeze 3:13
06. Big Cheese 3:25
07. Them Wolves 2:44
08. Desert Boobs 3:06
09. Kissing Jennifer While She’s Chewing A Gum 2:59
10. Just Do It Now 3:32
11. Sunpistol Joe 2:59
12. There Was A Man 3:03

Besetzung:

Christoph Kluck (bass)
Dominik Prause (guit)
Marc Ruff (voc)
Manuel Randecker (guit)
Brad Chainsaw (drums)

Internet:

Walter Subject Website

Walter Subject @ Facebook

Walter Subject @ YouTube

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close