Ahnengrab – Schattenseiten

Ahnengrab-Schattenseiten-album-cover

Band: Ahnengrab
Titel: Schattenseiten
Label: Einheit Produktionen
VÖ: 26/10/18
Genre: Extreme Metal/Post Metal
Bewertung: 4,5/5

Schattenseiten heisst der neue Output der Truppe Ahnengrab aus Frankfurt (Oder). Obwohl sie Frankfurter sind, sind sie keine Würschtln. Der Trupp werkt schon seit mehr als zehn Jahren im Bereich Extreme, Pagan und Black Metal. Allerdings hat man bisher „erst“ drei Alben veröffentlicht, dieses mitgezählt.

Wenn ich mir den neuen Output so zu Ohren führe, könnte man sagen, die Band setzt auf Klasse statt Masse. Der Promowisch – wie üblich – spricht von unheimlichem Anspruch an sich selbst etc. bablabla pp., aber hier kommt man der Sache recht nah. Das Album ist sehr abwechslungsreich, spannend, technisch sind hier Könner an den Geräten. Die Sache mit Anspruch stimmt sowohl in Songwriting als musikalischem Handwerk.

Mich hat dieses Album dazu verleitet, in das zweite – Omen – von 2012 reinzuhören. Auch ein feines Teil. Es fällt mir schwer, die Musik stilistisch ganz klar zu definieren. Am ehesten ist es melodischer Extreme Metal. Und genau dieses spielerische Wandern über die Genregrenzen hinweg macht hier wohl den Anspruch aus.

Tracklist

01. Aurora
02. Katharsis
03. K-37c
04. Phoenicis
05. Rad der Zeit

06. Herbstbeginn
07. Urknall
08. Des Weltend Melancholie
09. …when paths separat
10. Sternenmeer

Besetzung

Christoph H. – Guitar
Tom W. – Drums
Tom J. – Bass
Tibor C. – Guitar
Christoph „Fenris“ L. – vocals

Internet
Share.

About Author

Headbanger and bedhanger.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close