AMONG RATS – A.R.

Written by Robert. Posted in A, CD-Berichte

Tagged: , , , , , , , , , , , , , ,

Published on Dezember 29, 2016 with 2 Comments

Band: Among Rats
Titel: A.R.
Label: Black Lava Records
VÖ: 24.12.16
Genre: Death Metal/Grindcore
Bewertung: ohne Bewertung
Written by: Robert

AMONG RATS - A.R. album artworkDie oberösterreichischen Death Metal/Grindcore Puralisten ziehen Resümee. Seit ihrer Gründung im Jahr 2009 hatte man es bis dato zwar nur zu einem Full Length Album geschafft, dennoch dürfte vor allem für jene Fraktion diese vorliegende Kompilation sein, welche auf das Old School Soundkorsette dieses Genres stehen. Fakt ist leider, dass man allerdings nichts Neues ins Geschehen bringt, es andererseits zugegeben immer verstanden hat, die gute alte Schule durchwegs gut unters Volk zu mischen.

Die vorliegenden Tracks dieser Ansammlung sind unveränderlich Death Metal mit starker Grindcore-Schlagseite. Treuen Fans dieser Combo dürfte dies indes bekannt vorkommen, da man schier alles was auf einen Rundling gepresst wurde wieder veröffentlicht hat. Daneben etliches an Live Stücken wurde auf diese auf stattliche 27 Tracks aufgeblasene Best Off gepackt. Nun gut, diese Live Dokumente sind jetzt nicht der Burner schlechthin, haben aber einen Club Charme, welche man nicht von der Hand weißen kann. Interessant ist ebenso der vorausschauende Weg, denn auch vier neue Stücke sind mit von der Partie. Somit durch die Bank gespickt mit netten Schätzen aus der Among Rats Schaffensphase. Überlange Tracks sind einfach nichts für die Oberösterreicher und so haben mehrheitlich die Tracks keine längere Spielzeit von drei Minuten. Eher darunter und dies ist eher typisch für die Grindfraktion. Das Gemisch an sich mag jetzt nicht das spektakulärste schlechthin sein, dagegen waren und sind die Herrschaften von Among Rats beharrlich bemüht ihrer Fangemeinde ordentlich einzuheizen. Dabei pfeift man auf Trademarks oder Vorgaben und zieht lieber sein eigenes Ding durch.

Wird eher uneingeschränkt für den nationalen Gebrauch sein, gewiss ist diese treue Fanschaar bekannt dafür ihre Faves abzufeiern. Diese Klientel wird hier vollends begeistert sein. Für mehr wird es wohl nicht reichen. Braucht und will man nicht, da unter dem Motto: „Schuster bleib bei deinen Leisten“ wird durchs Gestrüpp gebolzt auf Teufel komm raus.

Für mich besonders erstaunlich ist eben die vehemente Keule die man daneben schwingt, hier wird keine ruhige Zehntelsekunde erlaubt. Durch die Bank prügelt man auf uns hernieder wie ein sadistisches Todeskommando. Wer dies liebt und braucht, der ist hier sehr gut aufgehoben.

Man mag über internationale Klasse streiten, hingegen bieten Among Rats für ihre treue Fangemeinde eine superbe Ansammlung von neuen, wie ferner alten Tracks. Die Live Dokumente sind sicherlich grenzwertig, demgegenüber steht demonstrativ der Fakt, jene die bei diesen Aufnahmen dabei waren, werden sich gerne an einen heiteren Abend mit viel Spaß erinnern.

Tracklist:

01. Scythe of Death 03:58
02. Snake in the Grass 01:08
03. A.R. 00:14
04. Bear a Loss 02:04
05. Economy 03:04
06. Art Movement 02:17
07. Game Over 00:38
08. 7 Days to Rot 01:19
09. Chaotic 02:20
10. As Black as Night 00:51
11. Human Dignity Rape 01:18
12. The Crazy Scientist 02:41
13. Hit Split Slit 01:12
14. Trained to Drill 02:01
15. Blood Boil (Live) 01:15
16. The Crazy Scientist (Live) 02:19
17. Economy (Live) 02:51
18. Human Dignity Rape (Live) 01:10
19. Infected by the Rats (Live) 02:48
20. Intact World (Live) 01:16
21. 7 Days to Rot (Live) 01:17
22. Snake in the Grass (Live) 01:13
23. The Forsaken/Hit Split Slit (Live) 03:36
24. Art Movement (Live) 02:07
25. Snake in the Grass (Live) 01:04
26. Infected by the Rats (Live) 02:35
27. Chaotic (Live) 02:16

Besetzung:

Joey (voc)
Manuel (guit)
Fabian (guit)
Jaky (bass)
Zwirch (drums)

Internet:

Among Rats @ Facebook

Among Rats @ MySpace

About Robert

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Browse Archived Articles by

  • Manuel Ennser

    Danke für das Review!
    Man merkt dass du dich mit unserem Material beschäftigt hast und uns auch verstanden hast!
    Danke

    • Hallo Manuel, ja habe ich mich, obwohl ich sagen muss, die neuen Stücke, da kommt eurerseits sicherlich noch was Größeres auf uns zu. Horns Up m/