Band: California Breed
Titel: California Breed
Label: Frontiers Records
VÖ: 2014
Genre: Hard Rock
Bewertung: 4,5/5
Written by: Thorsten

Der König ist tot, lang lebe der König!

BLACK COUNTRY COMMUNION sind tot, lang lebe CALIFORNIA BREED!

So oder so ähnlich muss es sich GLENN HUGHES gedacht haben, als er mit 63 Lenzen auf dem Buckel seine Kumpels JASON BONHAM und ANDREW WATT ins Boot holte und nun hardrockmäßig so richtig die Sau rauslässt!

Ja, richtig gelesen:
Keine endlos-vorkommenden Bluesnummern mit dem Ausnahmegitarristen sondern auf den Punkt kommender rumpeliger Hard Rock der alten Schule wird hier einem ohne Kompromisse vor den Latz geknallt!

Man spürt förmlich, dass Mr. Hughes wohl seit Ewigkeiten Bock hatte, mal wieder leicht düster bis melancholisch nach seinen alten Bandmates zu klingen, aber auch mal wieder frischen hardrockenden Wind in die Segel zu blasen!

Aber wohlgemerkt: Nicht im AOR oder Melodic-Bereich, sondern auf wirklich unrunder Schiene!
Dadurch wirken einige Tracks nicht ganz ausgegoren, aber definitiv hören sich sich nach Herzblut an und letztendlich haben CALIFORNIA BREED dafür gesorgt, dass sie eine Scheiblette am Start haben, die unterhält, nicht langweilt!

Tracklist:

01. The Way
02. Sweet Tea
03. Chemical Rain
04. Midnight Oil
05. All Falls Down
06. The Grey
07. Days They Come
08. Spit You Out
09. Strong
10. Invisible
11. Scars
12. Breathe

Besetzung:

Glenn Hughes (voc & bass)
Jason Bonham (drums)
Andrew Watt (guit)

Internet:

California Breed Website

California Breed @ Facebook

California Breed @ MySpace

California Breed @ Twitter

California Breed @ YouTube

Share.

About Author

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close