Crimson Sun – Towards the Light

Written by Robert. Posted in C, CD-Berichte

Tagged: , , , , ,

Published on August 23, 2015 with No Comments

Band: Crimson Sun
Titel: Towards the Light
Label: Maple Metal Records 
Genre: Melodic Heavy Metal
VÖ: 03.08.15
Bewertung: 2,5/5
Written by: Robert

Eine finnische Metal Band, welche via einem kanadischen Label das Full Length Debüt veröffentlicht. Schräge Sache, denn eigentlich haben die saustarken Metalbands aus Finnland es wohl leichter unter einem europäischen Label unterzukommen. Nun bei Crimson Sun war dies wohl anders, oder ist man echt so mies dass man sich nicht traut? Nun mies auf keinen Fall, man serviert eine recht gut kombinierte Melodic Metal Variation, welche mit guten Grooves und sehr dreckigen Gitarrenlinien ausgestattet wurde. Reicht dies, um am skandinavischen Metalthron zu rütteln? Da lautet die Antwort leider nein, denn die Linien haben durchaus ihren Reiz, klingen aber nicht so toll, wie es viele andere Landsmänner unter Dach und Fach bringen. Die Fronterin ist gut und hat ein saustarkes Organ und bringt dies auch gut zu Protokoll. Was extrem nervt, sind die dudelnden Melodien und zu arg verbratenen Keyboardsounds. Das hatten wir doch echt schon bis zum Bersten von anderen Kollegen und klingt einfach so poppig, sodass hier und da man etwas an eine härtere Variation von Issa erinnert. Somit nicht wirklich eine musikalische Überraschung im herkömmlichen Sinn, aber auch noch lange nicht so schlecht, sodass man von einer laschen Kopie und überrannten Einflüssen sprechen könnte. Es ist so, dass man wirklich etliches an Potential inne hat, dies sicherlich auch in die Songs verpackt, aber unterm Strich arg zu kämpfen hat, dass man an der hülle an erstklassigen, finnischen Genrekollegen nicht unterbuttert wird, denn diese liefern eine Klasse ab, an die eben Crimson Sun nicht wirklich heran kommen. Es ist sicherlich eine sehr angenehme Mischung, doch der gewisse Überraschungsmoment, oder hervorstechende, zündende Funke bleibt leider komplett aus. Schade, denn da ist definitiv mehr drinnen, als dies was beim Debüt reingepackt wurde.

Fazit: Sicherlich haben die Finnen eine gute Mischung parat, doch der komplette Durchbruch bleibt ihnen verwehrt, zu sehr erinnert man an finnische Vorreiter, die eben den Markt sehr stark bestimmen.

Tracklist:

01. The Storm 03:46
02. Eye of the Beholder 03:45
03. Awaken 03:40
04. Towards the Light 03:33
05. The Herald 03:23
06. Portrait of a Ghost 03:53
07. Enter the Silence 03:12
08. The Spark 04:32
09. Clockwork Heart 04:21
10. Memories Burning 06:53

Besetzung:

Sini Seppälä (voc)
Joni Junnila (guit)
Jukka Jauhiainen (bass)
Antti Rantavuo (drums)
Miikka Hujanen (keys)

Internet:

Crimson Sun Website

Crimson Sun @ Facebook

Crimson Sun @ YouTube

About Robert

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Browse Archived Articles by

No Comments

Comments for Crimson Sun – Towards the Light are now closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close