Band: Darkness Divided
Titel: Written In Blood
Label: Victory Records
VÖ: 19.August 2014
Genre: Metal/Metalcore
Bewertung: 4/5
Written by: Lazer

Gegründet 2010 in San Antonio, Texas, schnalzen Darnkess Divided ihr zweites Album „Written In Blood“ auf den Tisch.

Im August 2014 is es so weit. Die Amerikaner pressen elf Tracks mit einer Länge von 33 Minuten auf die Scheibe.

33 Minuten voller Energie und Druck. Die Stilrichtung der Texaner, die aus dem Brüder-Trio Gerard, Joseph und Christopher Mora und Isreal Hernandez besteht, beschreibt sich simpel – Metal. Sie sind keine typische Metalcore Band, jedoch haben sie sehr starke Core Einflüsse. Die Drums sind explosiv und brutal. Die Riffs sind rau und bedrohend, die Vocals angsteinflößend. Zwischendurch kristallisieren sich immer mehr eingehende und verspielte Riffs heraus, und die Breakdowns sind einfach klasse. Hier hat man eine halbe Stunde Metal pur. Man kann kaum stillhalten – Nackenschmerzen sind garantiert.

Mein Fazit: Written in Blood ist ein Album mit Arschtrittcharakter. Diese Scheibe presst wie Sau und hat Energie ohne Ende.

Man könnte auf alle Fälle mehr von den Texanern vertragen.

Tracklist:

01. Severance
02. The Shepherd’s Hands
03. A Well Run Dry
04. The Hands That Bled
05. The Descent
06. Eternal Thirst
07. Withering Kingdom
08. Remnants
09. The Will Of Man
10. Interlude
11. Divine Mercy

Besetzung:

Gerard Mora – Vocals
Isreal Hernandez – Drums
Christopher Mora – Guitar
Joseph Mora – Bass

Internet:

Darkness Divided @ Facebook

Darkness Divided @ YouTube

Share.

About Author

It's not about Satan, it's about Pussy and Poop. In Grind we trust!

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close