EAGLEHEART – Reverse

Band: EAGLEHEART
Titel: Reverse
Label: Scarlet Records
VÖ: 18.08.17
Genre: Power Metal
Bewertung: 4/5
Written By: Robert

EAGLEHEART-Reverse-album-artworkHaben wir hier eine alte Scheibe von Stratovarius bzw. Kamelot untergeschoben bekommen? Nein ist wirklich eine eigene Truppe. EAGLEHEART aus der Tschechischen Republik, genauer gesagt aus Brno servieren uns mit „Reverse“ ihren Full Length Hattrick. Wie es Kollege Maze oft schon gut ausgesagt hat, der dritte Langstreich ist anhaltend die Make it or Leave it Sache und so ist es auch bei diesen Tschechen nicht anders. Bis dato kannte ich deren Vorgängerwerke nicht, musste mich vorab also erst einmal in die Vorgänger rein hören. Definitiv darf man von einer enormen Steigerung sprechen und die Mannschaft aus dem Nordosten unserer Alpenrepublik lässt nichts anbrennen. Die Roots der eingangs genannten Kapellen verinnerlichen sie gekonnt, wenngleich mit viel Eigenständigkeit, sofern dies in diesem Bereich noch möglich ist. Fakt ist, man ist nichts Neues auf dem Markt, bringt im Gegensatz dazu viel frisches Blut ins Geschehen und versiert donnert man mit den Stücken daher.

Vergleichbares als Konkurrenz gibt es in vielerlei Hinsicht, dennoch wissen sich die Jungs aus Brno gekonnt zu behaupten. Kommt gelinde gesagt immer auf die Umsetzung drauf an und diese wurde massiv ein geschmiedet. Das Machwerk hat viele gute Seiten und Vermischungen zwischen Melodic Metal und Power Metal vorzuweisen. Ferner sind gelungene Bombastschübe mit eingebaut worden, die mal mehr, mal weniger dominant in den Vordergrund rücken. Die versierte Vermischung stimmt den Liebhaber des Mischgenres sehr milde und nach nicht allzu langer Zeit ist man richtiggehend gefesselt, was hier mit speedigem Tempo aus den Boxen kracht. Demgegenüber könnte nur mehr der Fronter alles in Schutt und Asche legen, dieser singt sich im Gegensatz dieses Gedankens in Trance und passt wie die Faust aufs Auge. Die Melo- verliebten Power Metaller werden schlichtweg Begeisterung zeigen, denn die Jungs offerieren eine breite Palette, die binnen Zehntelsekunden zündet.

Das klangliche Mosaikstück wurde fachmännisch unter einen Hut gebracht. Sicherlich nicht die Neuerfindung, möglichenfalls allerdings eine frische Vorstellung und man zockt auf Teufel komm raus die Leiter rauf und runter und das mit einem hochwertigen Taktikprinzip das zu überzeugen vermag.

Fazit: Eagleheart bieten eine gekonnte Mischung des Melodic/Power Metal, welcher gut anzuhören ist. Nicht die Neuerfindung, wohl aber die nötige Frische aufs tägliche Brot des Genrefans bringt.

Tracklist:

01. Awakening 01:20
02. Until Fear Is Gone 04:42
03. Healing the Scars 04:54
04. All I Am 03:49
05. Palace of Thoughts 04:54
06. Reverse 06:15
07. Erased from Existence 04:35
08. Mind to Decipher 04:23
09. Endless 04:02
10. Enemy Within 05:06
11. Painting the Shadows by Light 06:32
12. Erased (alternate version) 03:14

Besetzung:

Roman Sáček (voc)
Michal Kůs (guit & voc)
Michal Jankuliak (guit)
Vojtěch Šimoník (bass & voc)
Filip Smetana (drums)

Internet:

Eagleheart Website

Eagleheart @ Facebook

Eagleheart @ Reverbnation

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close