ERIDU – Lugalbanda

Eridu-Lugalbanda-cover-artwork

Band: ERIDU
Titel: Lugalbanda
Label: Selfrelease
VÖ: 10/05/2019
Genre: Melodic Black/Death Metal
Bewertung: 5/5

Orient trifft Okzident, wenngleich sogleich im Falle von ERIDU angemerkt werden muss, aus dem arabischen Raum oder gar aus irgendeinem orientalischen Land entstammt die Truppe nicht. Die 2017 gegründete Melodic Black/Death Metal Combo stammt aus München. Hat sich dem Bandkonzept des orientalischen Dunkelsounds mit Enki, Azag, Martu und Ishkur amtliche Mitgliedsnamen gewählt. Da Enki bereits bei GILGAMESH mitwirkte verwundert es nicht, dass sie eine ähnliche Färbung im Sound haben. Im Kontrast zur ehemaligen Band klingt der Sound um Ecken orientalischer.

Für meine Ohren wahres Ambrosia, da ich solche Bands vergöttere. Warum? Weil sie durch die Beigabe der orientalischen Soundeinlagen einen besonderen Touch haben und sich fernab gegenüber anderen Genrekapellen absetzen. Mit viel Verstand wurden Komplexe Einlagen, gemeinsam mit derben und donnernden Attacken aus dem Melodic Black/Death Metal zu einer Mixtur vermischt, welche ordentlich die Wände zum Beben bringt.

Teils hinterlistig wie Schaitan persönlich, teils wie ein Kampf von Gut gegen Böse wird das Konzept stets gewechselt und die Truppe zeigt ihre komplette technische Raffinesse. An die ranzukommen gestaltet sich für viele, selbst große Bands schwierig. Unbeschwert und mit Blut geleckten Fragmenten wüten die Jungs einer diabolischen Orgie.

Durch die Bank herrscht knurriges Gebrüll, getrieben von einer technischen Vielfalt, welche ebenfalls NILE neidlos als prächtig bewerten müssten.

Mit weitläufig, epischen Einlagen präsentieren sich ERIDU in Sachen Songwriting als ausgezeichnet. Zwischen geschwärzter Brutalität und einer Vielzahl von superben Melodieideen wurde eine gekonnte Mischung gezaubert, mit der man außerdem aufgrund aller Verspieltheit ordentlich auf die Trommelfelle drückt. Bedeutet, die Truppe haut ordentlich auf den Putz, wirbelt Wüstenstaub auf und lässt diesen Sandsturm mit vielen Melodien nieder keimen, bevor ein ähnliches Wechselspiel hervorgezaubert wird.

Fazit: Wunderbare Truppe, die es vermag dunkel-diabolisch orientierten Eastern Melodic Black/Death Metal zu zaubern.

Tracklist

01. Inanna’s Favour
02. Enmerkar
03. Slaves Of Eridu
04. The Cavern
05. Herald Of Heaven

06. Astral Warfare
07. The Siege Of Aratta
08. Hymn For Utu
09. The Bewitching Of Sumer
10. Lugalbanda

Besetzung

Enki vocals
Azag guitar
Zahak guitar
Martu bass
Ishkur drums

Internet
Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close