Band: Funeral Whore
Titel: Phantasm
Label: FDA Rekotz
VÖ: 18. März 2016
Genre: Old School Death Metal
Bewertung: 3/5
Written by: Lazer

Der Osterhase versteckte dieses Mal auch eine neue Scheibe aus den Niederlanden. Funeral Whore melden sich mit ihrem zweiten Werk „Phantasm“ zu Wort.

Seit 2006 besteht die Truppe nun schon und veröffentlichte neben einigen Demos, EP’s und einer Split-CD nun ihr zweites richtiges Full-Length-Album. Warum die Mannschaft aus Holland in zehn Jahren nur zwei volle Alben auf den Markt geschossen hat, bleibt wohl ihr Geheimnis. Dieses zu lüften, war hier nicht meine Aufgabe, und deshalb verwundert es nicht, dass ich dem nicht auf den Grund kam. Man kann auch nach diesem Album keinen Grund dafür erkennen.

Denn, schlecht war das dargebotene Material keineswegs (wofür sie sich hätten müssen verstecken). Old School Death Metal ist zwar nicht jedermanns Sache, aber dieses Genre ist auch keinesfalls eine Randerscheinung.

Im Falle Funeral Whore’s neuesten Stücken muss man aber offen und objektiv zugeben, dass die Tracks keineswegs vom Hocker hauen. Die Mannen und Frauen aus Beverwijk schaffen eine typische Atmosphere, geprägt von dunklen Riffs und sehr düsterem Klangbild. Hier wirken aber leider nicht nur die Vocals ziemlich monoton, sondern auch jeder einzelne Song gleicht dem Anderen fast zur Gänze. Melodien sind kaum zu erfassen und packende Rhythmenwechsel sind nicht vorhanden. Was die ganze Sache aber dann ein klein wenig aufwertet im Gesamtscoring, ist die Schwerfälligkeit, in die die Tracks meist im Mittelteil verfallen. Dies wirkt auf den Hörer, in diesem Falle auf mich, interessant und macht die Sache doch wieder hörbar.

Mein Fazit: „Phantasm“ von Funeral Whore ist bei Weitem kein absoluter Reißer, sondern reiht sich ohne große Allüren in eine fast endlose Schleife durchschnittlicher Old School Death Metal Alben. Einzig
die Phlegmatik einzelner Passagen machen dieses Teil erträglich.

Tracklist:

01. Phantasm
02. Evil Manifestation
03. Reanimated
04. The Tallman
05. Population None
06. The Graveyard Silence
07. When Life Turns To Ashes
08. Down The Abyss
09. Morningside Cemetery
10. Only The Coffin Remain
11. The Mortuary At Night

Besetzung:

Roy – Vocals, Guitars
Kellie – Guitars
Van Dune – Bass
Nick – Drums

Internet:

Funeral Whore @ Reverbnation

Funeral Whore @ Facebook

Funeral Whore @ MySpace

Funeral Whore @ Twitter

Share.

About Author

It's not about Satan, it's about Pussy and Poop. In Grind we trust!

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close