GrooVenoM – Viper

Written by Lazer. Posted in CD-Berichte, G

Tagged: , , , , ,

Published on Mai 17, 2014 with No Comments

Band: GrooVenoM
Titel: Viper
VÖ: 2014
Genre: Groove Metal
Bewertung: 3/5
Written by: Lazer

GrooVenom ist eine 2-Mann-Band aus Dresen, die aus dem Brüderpaar Titus (Guit.) und Ronny Garz (Drums) besteht. Laut eigenem Webauftritt – welcher übrigens äußerst ansprechend ist – geben GrooVenoM instrumentalen und kreativen Groove Metal der modernen Art zum Besten. Inspiriert von Bands wie z.B.: Slipknot, Otep, Ektomorf, Hatebreed oder Emmure, knallen die zwei Deutschen der Welt ihr Debutalbum “Viper” vor die Füße. Die Scheibe enthält 9 Tracks mit einer Spielzeit von rund 35 Minuten, welche von Jonathan Schnitzspan gemixt wurde.

Durch das Gesamte Album mischen die Brüder groovige Elemente gekonnt mit knallharten Gitarrenriffs.
Das Schlagzeug marschiert teilweise unaufhaltbar über alles hinweg – gepaart mit der brachialen Härte der Gitarre, kommt man sofort auf den Gedanken, seine Nackenmuskulatur zu stärken und seinen Kopf mit dem Sound mitbangen zu müssen. Jedoch versteht sich der erst 14-jährige Titus auch darin, professionell verspielte Melodien zum Besten zu geben. Beim Song “Atlantis” baut das Duo auch ein Klavier mit ein, was den Track auch total abrundet. Richtig ab gehts dann unter anderem bei den Nummern “Adorable Hell” und “Anti Vaunt” – Circle Pit und headbangen garantiert. Den Titelsong “Viper” hätte man nicht besser benennen können. Der Track kommt nämlich wie eine Schlange ganz sanft und leise anpirschend daher, bis er sich plötzlich in aller Härte einen bitterbösen Kampf mit dem Gegner liefert. Insgesamt hat GrooVenoM mit ihrem Debutalbum ziemlich gute Arbeitet geleistet.

Mein Fazit: Mit Viper bringt das Brüderpaar Garz von GrooVenoM eine innovative durchwegs gelungene Scheibe auf den Martk. Man kann die Mischung der einzelnen Komponenten aller Instrumente mal so richtig auf sich wirken lassen. Viper räumt dem Hörer auch einen gewissen Spielraum für Fantasie ein.

Ob sich dieses Projekt auf Dauer ganz ohne Gesang etablieren kann, bleibt im Moment noch ein Geheimnis. An manchen Stellen wünschte man sich doch den einen oder anderen Growl, Shout oder Scream.

Auf alle Fälle kann man sich Viper von GrooVenoM durchaus reinziehen – man wird definitiv nicht enttäuscht.

Tracklist:

01. Our Life, Our Soul
02. She Must Die
03. Viper
04: Atlantis
05. Adorable Hell
06. Nowadays
07. Anti Vaunt
08. Envenomation
09. GVM

Besetzung:

Ronny Garz (Drums)
Titus Garz (Guitar)

Internet:

GrooVenom Website

GrooVenoM @ Facebook

GrooVenoM @ YouTube

About Lazer

It's not about Satan, it's about Pussy and Poop. In Grind we trust!

Browse Archived Articles by

No Comments

Comments for GrooVenoM – Viper are now closed.