Band: Hinder
Titel: The Reign
Label: BMG/The End
VÖ: 11.08.17
Genre: Alternative Rock
Bewertung: 2,5/5
Written by: Robert

hinder-the-reign-album-artworkHINDER sind eine Radiorocktruppe, welche im hiesigen Europa eher weniger Zuspruch bis dato erfahren konnte. An was dies liegt haben sich möglicherweise schon viele gefragt, die Antwort ist leicht. Zu viele Kapellen ähnlichen Kalibers gibt es, welche vorab den alten Kontinent mit ihren Soundvibes überhäuft haben. Keine Frage, die Karriere von HINDER war bis dato nicht von schlappen Releases überhäuft worden, demgegenüber gab es allerdings eine starke Konkurrenz, welche nach wie vor nicht schläft. „The Reign“, der neueste Rundling der Truppe steckt in den Startlöchern und wartet auf von den geneigten Fanschaaren gehört zu werden. Besonders reizvoll und als massive, moderne Rockgötter wurden mir mal die Jungs vorgestellt. Nun muss ich wohl oder übel zugeben, die betreffende Person hatte hier gegebenenfalls eine rosa Brille auf.

Die vorliegenden Stücke des neusten Machwerks sind allesamt nicht schlecht und kommen dazu ganz gut ins Gehör. Die Truppe versteht es gute klassische Fragmente und modern angehauchte AOR, sowie klitzekleine Westcoast Brisen im trügerischen, modernen Soundkleid zu vermischen. Die totale Überzeugung vor dem Herrn ist dies dann schlussendlich auch nicht. Vielmehr bietet man tausendmal abgeleierten Soundallüren, welche wir von Alternative Helden der jüngsten Vergangenheit kennen und diese, so leid es mir tut, wurden tausendmal besser umgesetzt, als jene Stücke aus der Feder von HINDER.

Man versucht vergeblich nach knisternden Soundpassagen, welche einen sofort überzeugen. Dies ist eben der Stand der Dinge bei dieser Combo. Es fehlt der zündende Funke, welcher unmissverständlich den Hörer hochjagt und ihn dazu animiert sich komplett zu verausgaben. Die Songs schunkeln recht artig dahin und dazu fehlt noch das fehlende Quantum an dreckigen Elementen, welche den Songs wesentlich besser stehen würde.

Die Oberfläche, weitgehend an viele Bands aus Europa, vor allem aus dem Schweizer Raum angelehnt, ist nicht schlecht, dagegen ist dies einfach ein fader Beigeschmack, da Beispielsweise Bands wie Gotthard, sowie Shakra hierbei in den letzten Jahren für mehr Begeisterung und Innovation sorgen konnten. Bei HINDER beschleicht einen das Gefühl, man möchte zwar in Europa punkten, vermag im Großen und Ganzen nicht ausnahmslos an die Glanztaten der genannten Bands anzuknüpfen bzw. was völlig Eigenständiges zu bieten.

Vom musikalischen Zusammenspiel her will meine Wenigkeit nicht meckern denn die fetten Hard Rock Riffs aus der Feder der Amerikaner klingt brauchbar, freilich nicht das eigenständige was man sich von einer Truppe erwartet. Desgleichen wird hier im Gemüsegarten etlicher Swiss Rockbands gewildert. Fraglich ist, aufgrund der immerhin ausnehmend europäischen Prägung, ob man im eigenen Land Fuß fasst. Die Amerikaner sind da indessen eine eigene Rockfangemeinde als im hiesigen Europa. Man liegt irgendwie dazwischen und ist für meinen Geschmack nicht Fisch noch Fleisch. Die Musik ist O. K., doch für einen Begeisterungssturm reicht dies wirklich noch lange nicht aus.

Fazit: Animierlich und brave agieren HINDER im Schatten von Shakra und Gotthard. Über deren Status kann man nicht hinaus, geschweige, bekanntermaßen Ansatzweise ran. Brauchbar, dennoch keine Vollendung die einen das Höschen auszieht.

Tracklist:

01. The Reign
02. Burn It Down
03. King Of The Letdown
04. Remember Me
05. Too Late
06. Another Way Out
07. Making It Hard
08. Drink You Away
09. Play To Win
10. Long Gone
11. Loser’s Salute

Besetzung:

Marshal Dutton (voc)
Joe ‚Blower‘ Garvey (guit)
Mark King (guit)
Mike Rodden (bass)
Cody Hanson (drums)

Internet:

Hinder Website

Hinder @ Facebook

Hinder @ Twitter

Hinder @ YouTube

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close