Band: Jorn
Titel: Traveller
Label: Frontiers Records
VÖ: 2013
Genre: Hard Rock, Heavy Metal
Bewertung: 4,5/5
Written by: Thorsten Jünemann

Der norwegische Gesangsgott JORN LANDE sollte so ziemlich allen Hard´n´Heavy Rocker bekannt sein; Ob nun solo, mit ARK, MASTERPLAN, BEYOND TWILIGHT, ALLEN/LANDE oder mit AVANTASIA umtriebig, oder als ewiger DIO-Vergötterer unterwegs, setzte er allen Produktionen mit ihm seinen ganz eigenen Stempel auf; ich spreche dabei von „Veredelung“! Nun ist er mit seinem 8.Studioalbum am „Klinkenputzen“, auf dem sich u.a. Ex-WIGWAM

Musiker auch am Songwriting beteiligen durften, ist es doch keine Selbstverständlichkeit, dass dem Meister irgendjemand reinreden darf… Aber gut, wir wollen ihn nicht heiraten, sondern erfolgreich und bekannt hören.

Und zu hören gibt es wie gewohnt viel, die Spanne reicht vom melodischen Hardrock bis zum traditionellen „Jorn´schen“ Heavyrock, der irgendwo zwischen RAINBOW, WHITESNAKE, DIO, usw., angesiedelt ist.

Am ehesten sind wohl musikalische Ähnlichkeiten zu DIO auszumachen, denn der Norweger weiß sehr gut, was Ronnie James wollte und wie er am besten funktionierte. Dies versucht er nun mit seiner Band auszudrücken, bzw. auch huldigend vorzutragen, ohne dabei wie eine DIO Tribute-Band zu klingen, denn viel zu energisch und bestimmend hart, ist Jorn´s Stimme.

Fazit: Ein gutes Heavyrock Album des Norwegers, welches aber auch keine Grenzen sprengt oder das Rad neu erfindet. Wie auf den vorigen Alben auch, gibt es Höhen, aber auch Unhöhen, um nicht von wirklichen Tiefen sprechen zu müssen. Mir fällt auf, dass sich das Album irgendwie mehr „live“ eingespielt anhört, während die Vorgänger meiner Meinung nach, etwas zu konstruiert klangen. Aber alles in allem ist schlechtes Songmaterial von JORN immer noch besser als das, was manche Bands in ihrer Karriere niemals abliefern werden können und doch von allen Seiten über Jahrzehnte hinweg von allen Seiten gepusht werden…

Und auf „Traveller“ befindet sich KEIN schlechtes Songmaterial. Nicht jeder Song ist ein im Ohr und Hirn explodierendes Highlight, aber die Stimme holt verdammt viel raus…

Tracklist:

01. Overload
02. Cancer Demon
03. Traveller
04. Window Maker
05. Make Your Engine Scream
06. Legend Man
07. Carry The Black
08. Rev On
09. Monsoon
10. The Man Who Was King

Besetzung:

Jorn Lande (voc)
Trond Holter (guit)
Jimmy Iversen (guit)
Bernt Jansen (bass)
Willy Bendiksen (drums)

Internet:

Jørn Website

Jørn @ MySpace

Share.

About Author

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close