Band: Knight Area
Titel: Heaven And Beyond
Label: Butler Records
VÖ: 10.02.17
Genre: Progressive Metal
Bewertung: 4/5
Written by: Robert

Knight Area - Heaven And Beyond album artwork, Knight Area - Heaven And Beyond cover artwork, Knight Area - Heaven And Beyond album cover, Knight Area - Heaven And Beyond cd cover„Heaven And Beyond“ ist schon das sechste Studioalbum des niederländischen Flaggschiffs, Knight Area. Was man sogleich anmerken muss, während viele Kollegen durchwegs auf klare Ansätze bauen, wird von den Holländern leidenschaftlich dunkel gehalten. Bedeutet nicht, dass man die Progg Welt nur in Grauschattierungen sieht. Vielmehr steigert man durch diese Soundauswahl den dunkel-bedrohlichen Faktor. Überrascht war meine Wenigkeit über das ruckartige Erscheinen, annähernd muss ich mich wirklich schämen, dass ich von dieser Band noch nie etwas gehört habe.

Die düstere Tonlage mag wohl tonangebend sein, dennoch webt man ebenso hier und da klare Merkmale ein. Darüber werden diverse Melodieteppiche gelegt, komplettiert werden diese durch sinnvolle Herangehensweisen seitens der Keyboards. Während bei anderen Kollegen diese Versuche dann oftmals in einem zu exzessiven Keysound münden, lenkt man dies in diesem Falle in einen sehr durchdachten Bereich.

Ausgedehnten Instrumentalpassagen und Arrangierungen wurden zu einem außerordentlich tollen Gesamtsound vereint. Darüber thront noch beträchtlich der Gesang des Fronters, denn dieser hievt die Songs mit seinem aussagekräftigen Organ etliche Etagen höher. Keine überstrapazierende Solis und Riffs, alles wurde ausgeprägt reichhaltig, aber eben verspielt geschwungen eingesetzt. Bedeutet, man wird nicht vor zu argen Komplexitäten überfahren. Es muss nicht immer alles ein musikalisches Wimmelbild sein, nein Knight Area zeigen, dass man auch mit weniger durch die Bank sein auslangen findet. Es wuchtig und enorm klingt und trotzdem keine komplizierten Ausschweifungen braucht.

Das Album ist durch die Palette ein wahres progressives Schaulaufen und mit dieser ausgezeichneten, tollen Vereinigung wird man durchdachte Melodic Metaller genauso befriedigen, wie die Progressive Metal Fraktion.

Ein bereits bekanntes Rezept, welches mit viel Innovation forciert wird und dass man zuvor einige Silberlinge in der Bandhistorie veröffentlicht hat, unterstreicht das fachmännische Können dieser niederländischen Formation.

Fazit: Wirklich imposantes Progressive Metal Werk aus Holland. Durch die breite Palette und Einlagen können durchdachte Melodic Metaller genauso einen Hörgenuss erfahren, wie das breite Feld der reinrassigen Genreliebhaber.

Tracklist:

01. Unbroken
02. Dreamworld
03. The Reaper
04. Twins of Sins
05. Box of Toys
06. Starlight
07. Heaven & Beyond
08. Saviors and Sinners
09. Eternal Light
10. Tree of Life
11. Memories

Besetzung:

Gerben Klazinga (keys)
Mark Smit (voc & keys)
Pieter van Hoorn (drums)
Mark Bogert (guit)
Peter Vink (bass)

Internet:

Knight Area Website

Knight Area @ Facebook

Knight Area @ Twitter

Knight Area @ YouTube

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close