Band: Mombu
Titel: Zombi
Label: Subsound Records
VÖ: 2012
Genre: Jazzcore, Experimental
Bewertung: 0/5
Written by: Robert

Also wenn ich mir das Cover von Mombu ansehe würde ich niemals dahinter kommen das dies die gesagte Band ist. „Zombie“ heißt nun das Werk des Duo, da bin ich ja mal gespannt was sich dahinter verbirgt. Ach du Sch***e was soll das nun sein? Hier wird einfach ein Sammelsurium an Soundgedünns vom Stapel gelassen. Also manchmal frage ich mich schon ob es gewisse Musiker mit ihrer Art von Musik ernst meinen oder uns einfach nur ärgern wollen. Eingeworfen sei hier wieder einmal mein Tellerrand blicken, dieses ist wirklich groß aber was hier aus den Boxen donnert ist einfach wirr, nicht nachvollziehbar und einfach nur der letzte Dreck (man entschuldige mir meine vulgäre Ausdrucksweiße). Wenn ich mir das Album so anhöre ist dies was da aus den Boxen rauscht einfach nur sinnloser Lärm. Klingt als hätten sich zwei Drogensüchtige bzw. sturzbetrunkene Musiker sich zusammengetan und im ärgsten Rausch das Album eingespielt. Habe wirklich schon sehr viel zur Rezension bekommen, aber das so etwas überhaupt ernsthaft ein Album vorlegt und das noch mit einem Label im Rücken ist einfach eine Frechheit. Da ist sogar das Material aus dem eine CD gemacht ist zu Schade. Sinnlose Zeitverschwendung, da weiß man nicht einmal wen man so was antun soll. Ich glaube so eine CD tut man seinem ärgsten Feind an, denn mehr als jemanden damit zu ärgern oder zu martern fällt mir dazu nicht ein. Es stellt sich mir hier schon die Frage was man mit diesem Album zum Ausdruck bringen will. Die beiden Musiker scheinen wohl sich nach einer starken Promillenacht zusammengetan zu haben und aus dieser langen Zechtour scheint das Machwerk hervorgegangen zu sein. Was bleibt? Nun diesen Rundling kann man nicht einmal als Bierdeckel verwenden, denn hier wird sofort das Bier ranzig!

Fazit: Extremer Sondermüll, welchem ich niemanden empfehlen kann und will. Ab damit auf die Deponie!!!!

Tracklist:

01. Stutterer Ancestor 03:04
02. Orichas 03:32
03. Radà 06:54
04. Regla De Ocha 07:05
05. Zombi 07:32
06. Mombu Storm 05:57
07. Kemi 04:58
08. Ten Harpoon’s Ritual 06:03

Besetzung:

Luca T. Mai (ZU)
Antonio Zitarelli (NEO)

Internet:

Mombu Website

Mombu @ MySpace

Mombu @ Facebook

Mombu @ YouTube

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close