Band: Mortillery
Titel: Origin Of Extinction
Label: Napalm Records
VÖ: 2013
Genre: Thrash Metal
Bewertung: 4,5/5
Written by: Thorsten Jünemann

Kann man als Thrashband aus Kanada mit weiblicher Vokalistin (ich weigere mich beharrlich, in dem Genre irgendjemand Sänger/in zu nennen!) gute Laune verbreiten?
Ein kurzes knappes: Ja!

Erfrischend klingt das, was gut produziert aus meinen Boxen ins Gehör „thrasht“ und erinnert stellenweise an selige „Bay Area Zeiten“, als sich nicht jeder für zu wichtig und ernst hielt!

Auf den Punkt kommend werden hier oldschoolige Riffs präzise ins Rund geworfen, mit denen die Mitmusiker gekonnt umgehen können, sie veredeln und mit der Stimme gekrönt auf die Menschheit loslassen.

Das Debüt „Murder Death Kill“ hatte schon für ein gewisses Rascheln im Blätterwald gesorgt und ging beinahe unisono mit guten Kritiken um die Welt.

Doch nun haben die Kanadier nochmal ordentlich einen draufgelegt und werden für ihre evolutionären musikalischen Schritten in Richtung „Oldschool“ (haha, hihi…) Thrash mit guter Laune und der nötigen Frische von mir mit 4,5 / 5 Punkte belohnt.

Ehre, wem Ehre gebührt, für mich ein klarer Gewinner in diesem noch jungen Jahr!

Tracklist:

01. Battle March
02. No Way Out
03. Cease To Exist
04. Creature Possessor
05. Seen In Death
06. Feed The Fire
07. The Hunters´ Lair
08. F.O.A.D.
09. Maniac
10. Sunday Morning Slasher

Besetzung:

Cara (voc)
Alex S. (guit)
Alex (guit)
Kevin (drums)
Miranda (bass)

Internet:

Mortillery Website

Mortillery @ Facebook

Mortillery @ Twitter

Mortillery @ YouTube

Mortillery @ MySpace

Mortillery @ Reverbnation

Share.

About Author

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close