NHOR – WILDFLOWERS

nhor-wildflowers-album-cover

Band: NHOR
Titel: WILDFLOWERS
Label: Prophecy Productions / Lupus Lounge
VÖ: 21/06/2018
Genre: Ambient / Folk / Ex-Black Metal
Bewertung: 5/5
Written by: Maze P.

Die aus England stammende Band wurde ca. um das Jahr 1998 gegründet. Damals noch als reines Black Metal Projekt. Irgendwo zwischen dem 2013er „In the Darkness between the Starlight“ und der 2015er Scheibe „Momenta Quintae Essentia“ gab es eine einschneidende Änderung in der musikalischen Richtung der britischen Nhor. Von einem organischen, atmosphärischen Black-Metal-Projekt zu einem minimalistischeren Instrumental-Sound, der aus Piano, Akustikgitarre, Streichern und sanftem Gesang bestand, konnte Nhor das gleiche klangliche Ethos seines vorherigen Sounds in ein neues abgespecktes Medium übertragen . Vorbei waren die Blastbeats, Schreie und Tremolo-Riffs . Aber immer vorhandenen waren die gleichen wehmütigen und aufrichtigen Gefühle, die jedem Nhor Album vorhanden waren und sind.

Also ist es auf seine eigene Weise noch Black Metal? Ja, irgendwie schon und auch wieder gar nicht. Für die sanften Stunden des Nächtens zu zweit – eine theatralische Abwechslung zum harten Liebesspiel? Für das Kuscheln zwischendurch? – perfekt! – allerdings auch um seine Gedanken zu ordnen.

Im Laufe des letzten Jahres veröffentlichte das britische Rätsel/ die Truppe Nhor vier getrennte „Wildflowers“ -Kassetten („Spring“, Summer, „Autumn“, „Winter„) in sehr begrenzter Anzahl, von denen jede eine der vier Jahreszeiten darstellt. Auf diesen Aufnahmen braucht Nhor, wie die Natur selbst, keine rohe Lautstärke, um sich Gehör zu verschaffen. Die Pausen sind genauso wichtig wie die einzelnen Noten und die ätherischen Klavierakkorde fühlen sich wie federfeine Streicheleinheiten auf dem Körper an.  Lupus Lounge vereinte nun diese 4 Kassetten mit einem zusätzlichen,  unveröffentlichten Track.

Auf „Wildflowers“ begibt sich der Hörer auf eine unglaublich schöne Reise durch ein einsames Klavieruniversum, von Trauer, Glückseligkeit, Einsamkeit,  Negativität und dem Kampf mit sich selbst. Oder aber einfach nur Lauschen. Das Lauschen dieser wunderbaren Klavierstücke in all ihrer wunderbar hohen Qualität erquickt die Nacht, lässt die wilden Blumen erblühen und begleitet mich in wunderbare Träume! Daumen hoch!

Tracklist

01.  Windowpanes
02.  I Knelt At The Altar That Lays Atop The Stars
03.  And So Passes The Glory Of Our World
04.  There Was A Time When I Knew The Way
05.  Wildflowers
06.  Vernal
07.  Let The Rains Knock At My Door
08.  In Moonlight
09.  Light, Sing To Me
10.  Where Morning Breaks Over The Pines
11.  I Have No Stars Left To Wish Upon
12.  Even In Dreams
13.  You Will Never Shine As Bright As The Moon
14.  I Remember
15.  Sunlit Rest
16.  All That Is Sacred To Me
17.  Where They Once Were

18.  The Trees Knew Not Of Me Then
19.  Moonfall
20.  We Set Their Bodies Free In The Cold River
21.  What We Hid In The Night
22.  Fire Promises Guidance
23.  In Search of Those We Lost
24.  Fate
25.  Bereft
26.  Murmurations Above Me
27.  Owls Through Snowfall
28.  Wreaths Of Hoarfrost
29.  The Moon Belongs To All And None
30.  They Leave No Trace
31.  I Found You There, Beside The Night
32.  Mercy

Besetzung

Nhor

Internet

Share.

About Author

Metaller seit über 25 Jahren! Metaller in 25 Jahren! Ich bin verloren in der Musik. Egal ob beim Hören oder wenn ich selbst Musik mit meinen Bands namens SCARGOD & SHADOWS GREY mache. Nur meine Familie hat noch Vorrang. Rock on