Band: Oceans of Slumber
Titel: Winter
Label: Century Media Records
VÖ: 04.03.16
Genre: Alternative/Progressive Rock/Metal
Bewertung: 5/5
Written by: Totti

Ich habe keine Ahnung, in welche Sparte ich das Album „Winter“ von OCEANS OF SLUMBER bei mir einordnen soll…

Alternative, Avantgarde, Black, Blastbeats, Country, Classic, Dark, Death, Doom, Experimental, Folk, Fusion, Gothic, Jazz, Pop, Progressive, Thrash,…Rock und / oder doch Metal?

Dazu ein paar eingesprengselte cineastische Soundmomente für einen leichten Soundtrackcharakter…

Der Vorgänger „Aetherial“ von 2013 und die 2014 folgende EP „Blue“ haben schon verdeutlicht, dass hier wahrlich könnende Musiker einfach nur Bock darauf haben, zu machen, was sie wollen und auch wirklich umsetzen können ohne zu einer Sekunde zu langweilen.

Die beiden Veröffentlichungen habe ich aber bei mir noch in der Sparte Progressive verbuchen können, und ich denke, das wird auch diesmal so geschehen. Trotz der jederzeitigen Soundvielfalt die auf einen niederprasselt aber Sängerin Cammie Gilbert mit ihrer tiefen und doch so zarten, emotionalen Stimme immer wieder alles glaubhaft vermittelt.

Die Frage ist letztendlich: Auf welche Zielgruppe schielt man? Auf alle?
Fakt ist: man sollte sehr Sound-tolerant sein, wahre True-Heimer werden die Beine in die Hand nehmen und schnellstens mit Migräneanfällen flüchten denn true sind hier nur die Musiker sich selbst. Definitiv keine leichte, aber eine wunderbare Kost für Menschen mit offenen Ohren für abwechslungsreiche Musik, die dazu auch noch mit einem glasklaren, warmen und druckvollen Sound durch meine heiligen Hallen wabert.

Hier und da fühle ich mich ein wenig an The Gathering erinnert, manchmal behaupte ich ein bißchen Raunchy herauszuhören, aber zum direkten Vergleich fällt mir justament nix ein.

Eigentlich höre ich zwischendurch alles mal heraus, aber OCEANS OF SLUMBER bleiben zu jeder Note innovativ bei ihren Leisten, und das ist auch gut so…

Danke für viele Male knapp eine Stunde lang allerbeste Unterhaltung und Fahrten auf der Gefühlsachterbahn! Verdiente volle Punktzahl + 3 Sternchen!

Tracklist:

01. Winter
02. Devout
03. Nights In White Satin
04. Lullaby
05. Laid To Rest
06. Suffer The Last Bridge
07. Good Life
08. Sunlight
09. Turpentine
10. Apologue
11. How Tall The Trees
12. … This Road
13. Grace

Besetzung:

Cammie Gilbert (clear voc)
Anthony Contreras (guit & growls)
Sean Gary (guit & growls)
Keegan Kelly (bass & growls)
Uaeb Yelsaeb (synth)
Dobber Beverly (drums)

Internet:

Oceans of Slumber Website

Oceans of Slumber @ Facebook

Oceans of Slumber @ Twitter

Oceans of Slumber @ YouTube

Share.

About Author

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close